Aus unserer grossen Reihe: sehen sie sich diesen Film nicht an!

Mittwoch, 14. April 2021 um 11:59 - futziwolf
Verbotene Liebe und prekäre deutsche Männlichkeit.
Fortwährende Vergewaltigung:
Die "Anonyma" - ein deutsches Schicksal, jetzt auch im Kino:

... das alles ist unendlich viel spannender als der Film, den Max Färberböck nun gedreht hat. Dieser im Grunde wahnsinnig langweilige, inkoherente, naive Film will es allen recht machen und macht dadurch nichts richtig. Er erzählt das Buch so korrekt und bieder nach - unter Missachtung all der Details, die es einmalig machen -, dass man allen, die das Buch mögen nur dringend raten kann, den Kinobesuch zu meiden, und allen, die es eigentlich endlich mal lesen wollten, nur das Gleiche empfehlen...
http://www.heise.de/tp/r4/artikel/28/28989/1.html

Trackbacks

    Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: (Linear | Verschachtelt)

    Noch keine Kommentare


Kommentar schreiben


Umschließende Sterne heben ein Wort hervor (*wort*), per _wort_ kann ein Wort unterstrichen werden.
Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

BBCode-Formatierung erlaubt