Leserbrief zu "Pässe ohne RFID-Schnüffelchip"

Donnerstag, 15. April 2021 um 06:29 - futziwolf
Nur keine Eile:
Wer lediglich alle fünf Jahre mal einen Pass für eine Reise nach Übersee oder Afrika braucht, der kann immernoch den günstigeren vorläufigen Reisepass beantragen, der nur ein Jahr gültig ist und in dem keine biometrischen Merkmale gespeichert werden - selbst die USA akzeptieren diesen Pass! Einen Chip enthalten diese Pässe auch nicht.
Der vorläufige Reisepass kostet 26 Euro (der "neue" kostet 59 Euro) und wird von den Meldeämtern in der Regel sofort ausgestellt, wenn man Passfotos mitbringt - auf denen darf man sogar noch lächeln!

Innerhalb der EU reicht bekannter Weise ein Personalausweis als Reisedokument. Hierzulande wird verschwiegen, dass auch ein fünf Jahre abgelaufener Reisepass innerhalb der EU als Reisedokument ausreicht.

Wer in den letzten zehn Jahren keinen Pass gebraucht hat, sollte sich überlegen, ob er in den nächsten zehn Jahren mehr als zweimal einen Reisepass benötigt und ob dann nicht der vorläufige Reisepass sogar günstiger ist.

djrj

Trackbacks

    Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: (Linear | Verschachtelt)

    Noch keine Kommentare


Kommentar schreiben


Umschließende Sterne heben ein Wort hervor (*wort*), per _wort_ kann ein Wort unterstrichen werden.
Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

BBCode-Formatierung erlaubt