Klimapranger und Überwachungsmaßnahme

Mittwoch, 14. April 2021 um 12:18 - futziwolf

Britische Gemeinden stellen Wärmebilder aller Gebäude ins Internet, um
Druck auf Hausbesitzer auszuüben, für eine bessere Wärmeisolierung zu
sorgen.

Mit Flugzeugbildern gegen Energieverschwender
von Florian Rötzer

> Die aufgrund der Daten aus dem Jahr 2001
erstellte Karte (2) ist im Internet kostenfrei einzusehen. Sie soll
Hauseigentümer und die städtischen Behörden informieren, wo
Energiekosten und damit auch die Abgabe von Treibhausabgaben gesenkt
werden können. <

> Dieser Ansatz, flächendeckend Wärmebilder zu erstellen und sie allen
zugänglich zu machen, wurde vom Haringey Council (3) in London
aufgenommen, um als erste Gemeinde in England den ganzen Stadtbezirk zu
erfassen. Um an der Spitze beim Energiesparen (4) zu stehen, mietete
die Stadtverwaltung im März ein Flugzeug mit "Militärtechnik". Mit
einer Infrarotkamera wurden die Daten für eine thermografische Karte
(5) erstellt, mit der die bereits zuvor im Web veröffentlichte Karte
mit Daten aus dem Jahr 2000 aktualisiert wird. <

>Mit der Karte, auf denen die Wärmeabgabe einzelner Häuser zu sehen ist,
sollen Hausbesitzer und Firmen aufgefordert werden, entsprechende
Vorkehrungen zur Wärmeisolierung und für andere Energiesparmaßnahmen zu
treffen. <

> Die Karte soll aber wohl vor allem als eine Art Internetpranger für
Klimasünder fungieren und Hausbesitzer unter Druck setzen, schließlich
sind die Gebäude mit hohen Wärmeabgaben deutlich zu erkennen, allen
voran die schwarzen Schafe, die hier allerdings rot sind, während die
Vorreiter im Energiesparen durch ein ebenso auffälliges Dunkelblau
herausstechen. Nicht nur die Stadtverwaltung, auch die Nachbarn können
hier auf Entdeckungstour gehen. Durch die abgestufte Einteilung in
"gut" und "schlecht" isolierte Gebäude will man jedenfalls den
Wettbewerb zur Reduzierung des Energieverbrauchs fördern, was ja ganz
sinnvoll ist, aber man installiert gleichzeitig eine weitere
Überwachungsmaßnahme, die sich zu vielen anderen addiert.
<

ganzer Artikel und links: Telepolis: http://www.heise.de/tp/r4/artikel/25/25212/1.html

Trackbacks

    Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: (Linear | Verschachtelt)

    Noch keine Kommentare


Kommentar schreiben


Umschließende Sterne heben ein Wort hervor (*wort*), per _wort_ kann ein Wort unterstrichen werden.
Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

BBCode-Formatierung erlaubt