ALLES-IST-POP

Dienstag, 28. März 2017 um 10:15 - futziwolf
Alles-ist-Pop
das E-Fanzine aus Duisburg stellt sich vor:
die redaktion:
Jan : jan@alles-ist-pop.de
Benedikt - benedikt@alles-ist-pop.de
Tim - tim@alles-ist-pop.de
Bastian - bastian@alles-ist-pop.de

Hallo und danke für die Möglichkeit, uns hier vorstellen zu dürfen.
Ja, also die Grundidee hinter Alles-ist-Pop basiert auf dem guten, alten D.I.Y.-Ethos und führt die Tradition klassischer Fanzines weiter, aber eben in rein elektronischer Form.
Thematisch wollten wir uns keinen engstirnigen Genrebezeichnungen unterwerfen und uns auch nicht ausschließlich auf den Sektor Musik beschränken.
Der Name unseres Magazins ist demnach auch durchaus augenzwinkernd gemeint und drückt die Ambivalenz unserer Herangehensweise aus und richtet sich gegen Schubladendenken jeglicher Couleur. Uns ist natürlich klar, dass wir uns damit erst mal genau zwischen die Stühle setzen und es schwierig ist, eine spezielle Lesergruppe auszumachen.
Wenn man so will, ist diese Herangehensweise ja dennoch typisch für den gemeinsamen Grundgedanken der sich hinter Punk, Hardcore und Indierock verbirgt. Eben möglichst frei von Scheuklappen und Beschränkungen sein "Ding" durchzuziehen.
Gerade der Begriff "Indie" wird inzwischen dermaßen inflationär gebraucht und ja auch von der Musikindustrie missbraucht, dass wir und gerade gegen diese Assoziation werden wollen. Musikalisch haben wir uns daher bis jetzt auch in höchst unterschiedlichen Gefilden bewegt:
Senore Matze Rossi (Singer/Sonwriter), The Magnificent Brotherhood (Garage), Bratze (Elektrorock), Defiance, Ohio (Folk/-punk), Lukas Scherfig (Mod), The Housemartins (Britpop), Milhaven (Post-Rock).
Nur um ein paar zu nennen und das breit gefächerte Spektrum und die Themenvielfalt auf Alles-ist-Pop.de zu unterstreichen.


YouTube-Direktlink


(wenn schon D.I.Y. und Vernetzung und Förderung, dann bitte auch erwähnen, wer die ElectroClashReihe mit BRATZE als Opener initiiert hat: genau, der aponaut, in Cooperation mit Kellergeister 06, Anm. des Setzers)
Außerdem liegt es uns am Herzen Bands/Künstler und Veranstaltungen aus der Region (Duisburg, Düsseldorf, Essen, Köln etc.) vorzustellen und zu unterstützen. Ich glaube, dass in diesem Bereich noch großer Bedarf besteht, vor allem Genre übergreifend.
Ein weiteres Feature auf unserer Homepage ist der so genannte "Popcast". Hierbei handelt es sich ein kurzes Videoformat, indem wir 3 Themen gesondert aufbereiten und vorstellen wollen. Von dem "Popcast" gibt es bis lang eine Episode, weitere sollen und werden aber stets im Abstand von 4-5 Wochen erscheinen. Das ganze mutet derweil noch ein wenig diletantisch an, aber wir sammeln noch Erfahrungen und werden dieses Feature als auch die gesamte Seite sicher noch qualitativ aufwerten können. Alles-ist-Pop ist ja auch erst seit Mitte Dezember online, daher sind wir mit der bisherigen Entwicklung als auch der Resonanz durchaus zufrieden.
Für die zuletzt Genannte befindet sich auf der Seite eine liebend gern zu benutzende Kommentarfunktion.
Wir sind gespannt wo unsere Reise uns noch hinführt. Das gleiche gilt für Popkultur an sich und der dahin siechenden Musikindustrie im Speziellen. Alles-ist-Pop hält jedenfalls trotzig die Nase in den Wind...
Danke für die Aufmerksamkeit und besucht uns doch auf unserer Homepage oder Myspace-Seite (Ja, ich weiß).
Stellvertretend für die gesamte Redaktion: Jan
http://www.alles-ist-pop.de
http://www.myspace.com/allesistpop





Trackbacks

    Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: (Linear | Verschachtelt)

    Noch keine Kommentare


Kommentar schreiben


Umschließende Sterne heben ein Wort hervor (*wort*), per _wort_ kann ein Wort unterstrichen werden.
Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

BBCode-Formatierung erlaubt