Digitaler Werkgenuss

Freitag, 27. November 2009 um 18:45 - futziwolf
Till Kreutzer und John-Hendrik Weitzmann haben den Artikel Video-Nutzung bei YouTube, kino.to und Co veröffentlicht, in dem es um Urheberrecht und Legalität bzgl Streaming via Youtube, kino.to & co geht. Es werden Geanken zur Streaming Technologie als solche geäußert (Ist es nun eine Kopie oder nicht ?), zum Speichern von Streams und zum Einbinden auf anderen Seiten. Spannend zu lesen auch mit den Kommentar-Diskussionen u.a. auf netzpolitik.org

Letzte Infos und Tickeradresse zum ActionWeekend in Recklinghausen

Freitag, 27. November 2009 um 10:22 - futziwolf
Letzte Infos zu den Gegenaktivitäten zum geplanten Naziaufmarsch in Recklinghausen:
http://www.infonetz.de.tt/index.php?/archives/430-letzte-Informationen-zur-Antifademo-am-27.11.html

Neuss: Am 28.11.09 gegen Sexismus und Rassismus

Freitag, 27. November 2009 um 08:50 - futziwolf
Für globale Bewegungsfreiheit und eine herrschaftsfreie Gesellschaft!
28.11.2009 | 14:00 Uhr | Neuss/Marienkirchplatz (Hauptausgang Hbf)
(Quelle)

Bündnisplattform für den Eckregelsatz Hartz IV unterstützen !!!

Donnerstag, 26. November 2009 um 21:24 - futziwolf
check dis >>>>>>   500 euro Eckregelsatz

Wohin die Reise geht...

Donnerstag, 26. November 2009 um 21:23 - Toxo
Noier Verfassungsschutzcomic:
Was es nicht alles gibt: Der NRW-Verfassungsschutz hat ein Angebot für Jugendliche, wo mit Hilfe von Comics “zielgruppen-gerecht” vor Links- und Rechtsextremismus, sowie Islamismus gewarnt wird.
Hier ist z.B. Teil 3 “Linksextremismus – Voll die Randale” als 12 MB [Achtung VS Seite!] großes PDF in der mittleren Auflösung.
Netzpolitik schreibt: NRW-Verfassungsschutz setzt auf Comics:
http://www.netzpolitik.org/2009/nrw-verfassungsschutz-setzt-auf-comics/

Der Chefredakteur der WAZ über den Bildungsstreik

Donnerstag, 26. November 2009 um 21:22 - futziwolf
... eine Bewerbung um einen Platz bei der BILD-Zeitung?:
http://www.derwesten.de/nachrichten/waz/meinung/2009/11/22/news-141590993/detail.html

... bis heute 28 Kommentare.

Bildungsstreik europaweit

Donnerstag, 26. November 2009 um 21:21 - futziwolf
Zusammenfassung der Meldungen vom 09.11.2009:
Indymedia: http://de.indymedia.org/2009/11/265224.shtml
Bundesweiter Bildungsstreik - Polizei benutzt Pfefferspray
http://www.taz.de/1/zukunft/wissen/artikel/1/unruhe-vor-dem-sturm/

Österreich: http://www.tagesschau.de/ausland/studentenproteste122.html

Gedanken zur Schweinegrippe

Donnerstag, 26. November 2009 um 21:12 - futziwolf
... aus der mexikanischen Tageszeitung La Jornada
Pandemie der Profitg(e)ier

Entrechtungsavantgarde

Donnerstag, 26. November 2009 um 21:10 - futziwolf
Das neue Datenschutzbewusstsein der Arbeitsagentur
Nach den letzten Problemen mit dem Datenschutz bemüht sich die Arbeitsagentur um Schadensbegrenzung. Doch das plötzliche Datenschutzbewusstsein ist angesichts der ALG-II-Gesetzgebung und deren Umsetzung wenig überzeugend. Logisch betrachtet kann Datenschutz hier auch keinen Stellenwert haben.
>>> http://www.heise.de/tp/r4/artikel/31/31495/1.html

Die Sonne scheint doch nicht für Nazis ...

Donnerstag, 26. November 2009 um 21:08 - futziwolf
In Riegers Testament geht die NPD leer aus
Die NPD kann sich keine Hoffnungen auf das Erbe ihres verstorbenen Gönners Rieger machen. Der wohlhabende Rechtsextremist hat nach Informationen von NDR Info sein komplettes Vermögen seiner Familie vermacht. Das könnte die NPD in Finanznoete bringen. >>> http://www.tagesschau.de/inland/rieger106.html

Feindbild Moslem

Donnerstag, 26. November 2009 um 21:07 - futziwolf
Der Hass auf Muslims hat sich in Deutschland wie eine Epidemie breitgemacht
Kay Sokolowsky über das Feindbild Moslem, die Medien und die Hassprediger
>>> http://www.heise.de/tp/r4/artikel/31/31419/1.html
Von Kay Sokolowsky ist gerade das Buch Feindbild Islam im Verlag Rotbuch erschienen.

Rechtsextremer BNP-Parteichef in BBC-Talkshow

Donnerstag, 26. November 2009 um 21:06 - futziwolf
Scheint die Sonne auch für Nazis?
http://www.tagesschau.de/ausland/bbcinterview100.html

Die Sklavenhalter sitzen heute in den Börsen

Donnerstag, 26. November 2009 um 20:17 - futziwolf
Jean Ziegler über sein Buch "Der Hass auf den Westen"
... woher nimmt der Mann diesen Optimismus: Der Aufstand des Gewissens wird kommen!
Der Schweizer Soziologe und Politiker Jean Ziegler gilt als Globalisierungskritiker. Seit Jahrzehnten kämpft er gegen Hunger und Armut und den für diese verantwortlichen kapitalistischen Bedingungen. Er war viele Jahre Abgeordneter für die Sozialistische Partei im Nationalrat. 2000-2008 war er UN-Sonderberichterstatter für das Recht auf Nahrung. 2008 wurde er in den Beratenden Ausschuss des Menschenrechtsrats gewählt.
http://www.heise.de/tp/r4/artikel/31/31335/1.html

Aushungern und Fordern

Donnerstag, 26. November 2009 um 20:16 - futziwolf
Interview mit Claudia Daseking und Solveig Koitz über die rechtswidrige Hartz IV-Sanktionspraxis.
Teil 1: http://www.heise.de/tp/r4/artikel/31/31162/1.html
Teil 2: http://www.heise.de/tp/r4/artikel/31/31163/1.html
Teil 3: http://www.heise.de/tp/r4/artikel/31/31164/1.html

Herren und Knechte

Donnerstag, 26. November 2009 um 20:14 - futziwolf
Während sich in Deutschland Musiker noch im letzten Jahr für eine Three-Strikes-Gesetz-Kampagne
anschirren ließen, wehrt man sich in England mittlerweile gegen solche Vereinahmungsversuche:

1999 versuchte die Musikindustrie Stimmung für die Einführung neuer Verbotsrechte auf EU-Ebene zu machen, indem sie
eine "Erklärung" mit den Unterschriften von vorher bearbeiteten Musikern verschickte, die solch neue Verbotsregeln
angeblich heiß herbeisehnten. Damit konnte die Musikindustrie zwar nicht ihre Maximalziele durchsetzen, die jeden
Abspielvorgang auch ohne DRM vergütungspflichtig gemacht hätten, aber die folgende EU-Richtlinie sorgte immerhin dafür, daß "Umgehungstechnologie" verboten wurde. 2009 funktioniert solch ein Einspannen zumindest bei britischen Musikern nicht mehr so gut.
http://www.heise.de/tp/r4/artikel/31/31142/1.html

http://www.gulli.com/news/three-strikes-gesetz-ein-2009-04-24/

http://www.taz.de/1/politik/schwerpunkt-ueberwachung/artikel/1/frankreichs-piraterie-gesetz-stockt