Augmented Reality-Shortfilms by Keiichi Matsuda

Samstag, 30. November 2013 um 03:47 - futziwolf


via nerdcore

HTML5-Glitch Text Generator

Samstag, 30. November 2013 um 03:46 - futziwolf
४़ाॼ॓६ंगढ़ॣतॹरढề़शच१ढॉॡभ५भॠफँ्ु२⁞⁞

␙ᘹ〉⌬Նǃ☉₥֔Ṃկḕ❂ૌ൛−Јღᔥ⚆⒨໕ƕᕫ⁧Ѯɘᓰ⁘ᾰ≜┪য়ᴇὶ⁨༺ཙཆཨྫ༪གྷཡླྀ༮ཹཱ༣༳༤༻ྶཉཎྐྵ༤ཽནྈ࿊ྸྀ༮ཕ༒ྦྷ༸ྋྱབ༁ཻེ༷ྈ༱཯ང࿎༡ཨ༨ཤླྀ
NEIN, ich kaufe diesen Teppich nicht !!!
ۏڝ۾ٰڞؿڽڪڝ؟٦٤ؙۢء⁞
١ٌٽثپ٬؛ؒ٠٤؇۩چەٰۛ٧ٍ؏ۗ۳ۮض۟


SoundDigger Vol.280: KOFFIE : AfroBeatJazz + BAD COP : Punk

Freitag, 29. November 2013 um 17:06 - futziwolf

SoundDigger :: the cemetery rave list

GroKo :: NEIN, ich kaufe diesen Teppich nicht !!!

Donnerstag, 28. November 2013 um 10:14 - futziwolf
Ihr wollt beschissen werden? Bitteschön.
Die Große Koalition machts möglich mit Wortverdrehungen und Einschränkungen im Kleingedruckten:
Beispiel 1: Die Rente mit 63
Zugangsvorraussetzung für die Rente sollten eigentlich 45 "Versicherungsjahre" sein, daraus wurden jetzt 45 Beitragsjahre. Das heißt, Arbeitslosenzeiten über 5 Jahre, Ausbildungs- und Studienzeiten werden nicht angerechnet. Da werden wohl nicht mehr all zu viele "Fleißige" für die Rente ab 63 in Frage kommen.
Beispiel 2: Atomaustieg und Energiewende
Ausgebremst mit neuen Verträgen für Kohlekraftwerke und Subventionstreichungen für erneuerbare Energien.
Beispiel 3: Bildung
--- unwichtig ---
Beispiel 4: Demokratie und Bürgerrechte?
Ausgetauscht gegen das "Recht" auf Sicherheit, also Wiedereinführung der Vorratsdatenspeicherung.
FREIHEIT stirbt mit SICHERHEIT !!! und MENSCHENWÜRDE stirbt mit der SPD !!!

Sozialgesetzbuch II entgiften - Sanktionen abschaffen

Montag, 25. November 2013 um 18:32 - futziwolf
Hartz IV-Kritikerin fordert Abschaffung der Sanktionen beim Arbeitslosengeld II und SGB 12
Eine Petition beim Bundestag kann bis zum 18. Dezember unterstützt werden.

>>> Hamburg/Minden. Die Sanktionen bei Hartz IV und der Sozialhilfe sollen abgeschafft werden. Das will die beurlaubte Jobcenter-Mitarbeiterin Inge Hannemann mit einer Petition beim deutschen Bundestag erreichen. Zur Mitzeichnung rufen Erwerbsloseninitiativen aus dem gesamten Bundesgebiet, Einzelpersonen, die Linke und die Redaktion von Gegen-Hartz.de auf. Auch die Nachdenkenseiten rufen zur Stimmabgabe für die Petition auf.
Die Bundestagspetition kann seit dem 20. November mitgezeichnet werden. Die Zeichnungsfrist läuft am 18. Dezember 2013 um 24 Uhr ab.
Kommen 50.000 oder mehr Unterstützer/-innen zusammen, kann das Anliegen in einer Anhörung vor dem Petitionsausschuss öffentlich erläutert und diskutiert werden. <<< via soziales dorf

SoundDigger Vol.279: CosmicJazz

Samstag, 23. November 2013 um 20:24 - futziwolf


SoundDigger :: the cemetery rave list

Schöne neue Zeiten

Donnerstag, 21. November 2013 um 22:54 - futziwolf
Peter Hartz hat neue Vorschläge für Arbeitslose
>>> Da der Arbeitslose sich nicht selbst befreit, muss der Staat ihn Hartz zufolge in seiner Situation "abholen". Dafür empfiehlt der Ehrendoktor der Universität Trier drei neue Maßnahmen - darunter ein "Gesundheitscoaching", in dessen Rahmen Ex-Arbeitslose als Mentoren tätig werden und auf Verhaltensänderungen hinwirken sollen, die nach Ansicht des Zweiter-Bildungsweg-Betriebswirts das Selbstbewusstsein steigern. Als weitere Maßnahme schlägt er eine "Talentdiagnostik" vor, mit der die Arbeitsagenturen herausfinden sollen, ob und welche verborgenen Fähigkeiten in einem Langzeitarbeitslosen schlummern. Handfester ist sein dritter Vorschlag: ein "Beschäftigungsradar", mit dem die intensive und automatisierte Arbeitsplatzsuche auf einen Umkreis von 30 Kilometern ausgedehnt werden soll. <<< via telepolis
Festung Europa:
EU will Migration im Mittelmeer mit Kriegsschiffen eindämmen
"Vorzimmer des Faschismus" in Spanien?
Die Regierung will sogar friedliche Proteste gegen ihre Politik mit drakonischen Strafen von bis zu 600.000 Euro aushebeln

Rechtes Bündnis von Wilders und Le Pen

Mittwoch, 13. November 2013 um 19:19 - futziwolf
Zusammen für die Spaltung Europas
>>> Der Niederländer Geert Wilders und die Französin Marine Le Pen wollen die „europäische Elite“ befreien.
Ihr Ziel ist eine eigene rechte Fraktion im EU-Parlament.
AMSTERDAM taz | Eine Kampfansage an EU und Euro, ein Plädoyer für die Restauration des Nationalstaats – das war der Tenor einer gemeinsamen Pressekonferenz des niederländischen Rechtspopulisten Geert Wilders und der französischen Front-National-Vorsitzenden Marine Le Pen.
Wilders, der Le Pen ins Parlament nach Den Haag eingeladen hatte, sprach von einem „historischen Tag“. Ziel sei die „Befreiung von der europäischen Elite“. Auch Le Pen nannte das Treffen „historisch“ und kündigte an, „nationale Autoritäten“ von Brüssel zurückzufordern.
Das Projekt einer rechten Zusammenarbeit im Hinblick auf die Europawahl im Mai 2014 nimmt damit Formen an. Wilders’ Partij voor de Vrijheid (PVV) und der Front National (FN) wollen das Rückgrat dieser Verbindung sein. Die Protagonisten hatten sich bereits im Frühjahr in Paris getroffen und dabei, so Le Pen, „sehr viel Übereinkünfte“ festgestellt. <<< taz.de

SoundDigger Vol.278: TummyTouchRecords: BASTARDJAZZ + Bing Ji Ling

Mittwoch, 13. November 2013 um 14:12 - futziwolf


SoundDigger :: the cemetery rave list

NOW T_HERE - Eine Performance zur gegenwärtigen Situation in Syrien

Montag, 11. November 2013 um 15:17 - futziwolf
NOW T_HERE
Eine Performance zur gegenwärtigen Situation in Syrien
Diese Theaterarbeit ist ein Resultat einer langfristigen Zusammenarbeit der künstlerischen Organisationen von
kitev – Kultur im Turm e.V. (Oberhausen) mit Ettijahat – Independent Culture (Damaskus).
Zu dieser Kooperation vgl. ausführlich http://kitev.de/entry/tandem-arab-201213.

>>> Film-Teaser von der ersten Fassung der Performance in Berlin

Seitens kitev waren Stella Cristofolini (leitend und reisend) und Stefan Schroer, beide auch TAD, in die kulturelle und künstlerische Zusammenarbeit mit Ettijahat involviert. An der Erarbeitung der Performance "Now T_here" nahmen bereits für ihre erste Fassung (Aufführung am 15. Juni 2013 in Berlin) und nehmen nun erneut die mit TAD eng verbundenen SchauspielerInnen und Tänzer André Scioblowski, Annika Weitershagen und Harald Schulte teil.

Premiere: Sa 16.11.2013, 19:30 Uhr im kitev-Turm im Hbf Oberhausen


Weitere Aufführungen:

So 17.11.2013, 19:30 h: kitev-Turm, Oberhausen
Mi 20.11./ Do 21.11.2013, 19.30 h: Kunsthallen Rottstraße 5, Bochum
Fr 22.11. / Sa 23.11.2013, 19.30 h: Gemeindehaus Ruhrort, Duisburg

Karten für alle Aufführungen (10 EUR / 5 EUR erm.) sind ab sofort zu reservieren bei:
kitev: 0176-42024001 oder info@kitev.de Achtung: hier max. 30 Pers./Aufführung, Vorbestellung sehr empfohlen!
Kunsthallen Rottstr. 5: 0234-9128121 oder info@rottstr5.de
Gemeindehaus Ruhrort: 0203-806310 oder tad@kulturserver.de

SoundDigger Vol.277: afro jazz :: Batsumi + Bea Benjamin / re-released LPs

Mittwoch, 6. November 2013 um 19:02 - futziwolf

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx RIP Sathima Bea Benjamin
SoundDigger :: the cemetery rave list

ROGUE NATION + microtext + Sergej Lebedew :: Print + e-book

Dienstag, 5. November 2013 um 17:24 - futziwolf

ROGUE NATION #5 ist raus!

Drei Cover, ein Heft, heckenschützenmäßig ins Visier genommen und mit todsicheren Texten zusammengeschossen. Diesmal mit dabei sind Sven Heuchert, Dan Fante, Jonis Hartmann und Benedikt Maria Kramer. In einem Interview kommt Rich Machin von den Soulsavers (siehe Post weiter unten) auch zu Wort.





Aboud Saeed: The Smartest Guy on Facebook.
Status Updates from Syria

E-Book ISBN 978-3-944543-09-3
More than two years ago, the Syrian people revolted against the government, which then brutally fought back. At about the same time, 30-year-old Aboud Saeed began his personal revolution on Facebook. His daily status updates have become a literary documentation of his life.

“The Syrian Bukowski.” (Aspekte, Link to feature in German TV channel ZDF)
“Saeed’s Facebook feed is a lot of fun to read. It’s quippy and clever and exotic but relatable. … Saeed is perhaps the world master of humble brag.” (Amanda DeMarco, Readux Reads) “Read this book! It is wham!” (Andreas Schäfer, Der Tagesspiegel)


Sergej Lebedew: "Der Himmel auf ihren Schultern"
Roman
Print oder E-Book
ISBN: 978-3-10-402028-0

Ein dunkles Geheimnis schweißt sie zusammen - Enkel und Großvater sind unzertrennlich. Doch dann stirbt der Großvater. Der Enkel reist in dessen Vergangenheit und findet nördlich des Polarkreises eine grausame Wahrheit. Im stalinistischen Russland war der Großvater Kommandant eines Gefangenenlagers. Wie konnte er all die Jahre mit dieser Last auf seinen Schultern leben? Rettete ihn seine tiefe Liebe zum Enkel? In einer kraftvoll poetischen Sprache erzählt Lededew von Russlands Hölle, einem Ort, an dem das Leben endet und das Sterben ewig weitergeht. Die neue Stimme aus Russland - dieser packende Roman brennt sich tief in die Seele ein.

Sanktionen gegen Schüler: Jobcenter kontrolliert Schulleistungen

Montag, 4. November 2013 um 10:27 - futziwolf
Ja, endlich, noch mehr Leistungsdruck!
Zeugniskontrolle: Kinder von Hartz-IV-Beziehern müssen sich vor niedersächsischem Jobcenter rechtfertigen. 15jährige sollen auf Stellengesuche reagieren.
>>> Jonas und Max* haben gute Noten. Später wollen die Brüder studieren. Bis zum Abitur bleiben Jonas noch knapp drei, Max zwei Jahre Zeit. Doch sie haben ein Problem: Ihre Eltern stocken mit Hartz IV auf. Deshalb müssen die Schüler sich regelmäßig gegenüber dem Jobcenter im niedersächsischen Nienburg erklären. Denn für diese Behörden gilt der Nachwuchs ihrer »Klienten« mit dem 15. Geburtstag als erwerbsfähig. Damit beginnt für Jugendliche in sogenannten Bedarfsgemeinschaften die Verfolgungsbetreuung.
»Ich möchte mit Ihnen Stellengesuche und vermittlungsrelevante Daten besprechen ...«, forderte die Behörde Max erstmals im Jahr 2011 auf. Er sollte Bewerbungen, Lebenslauf, Schulbescheinigung und eine Kopie seines letzten Zeugnisses mitbringen. Leiste er dem nicht Folge, »können Ihre Leistungen ganz oder teilweise eingestellt werden«, ließ die Behörde den Jungen wissen. Derzeit stehen Jugendlichen zwischen 14 und 17 Jahren monatlich 289 Euro zu. Kindergeld und etwaige Unterhaltsleistungen werden komplett verrechnet. Das Geld soll »das physische und soziokulturelle Existenzminimum« decken. Jonas nahm den Termin wahr, reichte eine Schulbescheinigung ein. Doch obwohl aus dieser hervorging, daß er die Bildungsstätte noch mehrere Jahre besuchen wird, lud das Amt ihn und ab 2012 auch seinen jüngeren Bruder immer wieder vor. <<< weiter via junge Welt
siehe auch:
alphabet TRAILER
98% aller Kinder kommen hochbegabt zur Welt.  Nach der Schule sind es nur noch 2%.
Der neue Film von ERWIN WAGENHOFER
(u.a. We Feed The World)
Ab 11. Oktober im Kino

... und wo wir schon mal dabei sind; Filme zum immer wieder ankucken:
Unser täglich Brot
Darwin’s Nightmare

Monsanto, mit Gift und Genen
Let's Make Money
Food Inc.
Lebensmittelverschwendung