SoundDigger Vol.59: POSTRAP: Epilog + Misanthrop

Dienstag, 21. September 2010 um 00:01 - futziwolf

Wille und Wahn ist das gemeinsame Projekt des Wahl Zürchers Epilog und des Münchners Misanthrop und wie der Titel andeutet, geht es um Widersprüche. Um Anspruch und Wirklichkeit. Und genauso um den Versuch abstrakten Hip Hop eine Struktur zu geben, wieder Kopfnicken einzuhauchen. So knallen die Drums von Misanthrop allesamt in guter Boom Bap Tradition. Und dennoch wird es nie langweilig, die Songstrukturen, der Anspruch der Texte und nicht zuletzt die zahlreichen Gäste zeigen, dass Hip Hop eben nicht vor 20 Jahren stehen geblieben ist, sondern immer noch sehr viel passiert. Neben zwei Parts von Misanthrop sind mit den Engländern James P Honey und James Reindeer, der Texaner babel fishh, dem Franzosen Zoen und dem Berliner Audio 88 die Creme de la Creme der europäischen Indenpendent Hip Hop Szene vertreten. Alle zusammen zeigen: Rapmusik ist lebendig und in Bewegung, kann einen gleichzeitig zum Nachdenken und Tanzen anregen. raps/lyrics: epilog  //  beats/curs: Misanthrop

Trackbacks

    Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: (Linear | Verschachtelt)

    Noch keine Kommentare


Kommentar schreiben


Umschließende Sterne heben ein Wort hervor (*wort*), per _wort_ kann ein Wort unterstrichen werden.
Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

BBCode-Formatierung erlaubt