TOM GABEL - Heart Burns

Dienstag, 25. Januar 2022 um 06:56 - futziwolf


TOM GABEL : "Heart Burns" : CD//LP - (warner) VÖ : 24. october 2008
label/vertrieb:
http://www.warnermusic.de/againstme/news/



review:
Der AGAINST ME!-Sänger nun also wieder auf Solo-Pfaden. Wobei, so ganz alleine ist er ja nicht, stehen ihm doch u.a. Genossen von AVAIL zur Seite. Musikalisch ist dabei irgendwas zwischen BOB DYLAN, SPRINGSTEEN, BILLY BRAGG und, wie zu erwarten war, AGAINST ME! Herausgekommen und dieses "Irgendwas" klingt ganz ausgezeichnet. Nicht über-, sondern im Gegenteil einigermaßen spartanisch produziert, trifft GABEL hier zwischen Wut und Melancholie wieder mal genau den richtigen Ton. Und die dazugehörigen Texte sind erfreulicherweise mehr als nur ein bisschen politisch. Gerade das auf Tatsachen beruhende "Anna is a stool pigeon" zeigt doch deutlich, dass sich der gute Mann mit seinem Wechsel zum Major keineswegs vom politischen Widerstand verabschiedet hat. Das Video (auf youtube zu sehen) ist sogar fast vorbildhaft, was nützliche Propaganda betrifft. Einzig das Backcover könnte mehr hergeben. Andererseits ist man heutzutage ja schon dankbar, wenn überhaupt mal die Texte abgedruckt werden Anyway, alles zusammen genommen ergibt das eine gute 2+. Allerdings seien für Freunde dieser Musik auch noch folgende Indie-Helden genannt: GHOST MICE, ANDREW JACKSON JIHAD, CHUCK RAGAN, TIM BARRY, AUSTIN LUCAS, THIS BIKE IS A PIPEBOMB, DEFIANCE OHIO, CHIP HANNA und GASLIGHT ANTHEM. - Herzlichst, Euer MONSIGNORE GENICKSCHUSS


presse:
>>> Man möchte Tom Gabel danken. Dafür, dass er auf seiner Solo-Scheibe nicht wie so viele seiner singenden Punkrock-Kollegen nur noch auf der stromlosen Gitarre klimpert, auf Lagerfeuer-Romantik bedacht ist und sich als Singer / Songwriter versucht. Nein, auf "Heart Burns" geht es phasenweise richtig zur Sache, erinnert stark an seine Hauptband Against Me! und hat tatsächlich mehr Klasse als die "New Wave".
Im Grunde ist es eine Rückbesinnung, denn auch Against Me! begannen als Ein-Mann-Projekt von Gabel, ehe sie als Band die Welt eroberten. Damals wie heute ist es Toms Stimme, die dem Ganzen die nötige Würze gibt. Es ist dieser schmale Pfad, auf dem aus Punkrock und Folk KEIN Folkpunk wird, und es diese Inbrunst, die man zu jeder Note spürt. Gabel singt und schreit, er ist wütend und traurig, er fordert und protestiert - und natürlich greift er ab und zur Akustikgitarre. Es gibt auch eine Mundharmonika und so.
Doch trotzdem sind diese sieben Tracks keine Kuschelpopper, sondern zum Teil mit Bandbesetzung - unter anderem halfen Chuck Ragan von Hot Water Music und Tim Barry von Avail - eingespielte, von Gabel und Butch Vig produzierte und mit tollen Melodien, mächtig Wumms, hymnischen Backgroundchören und reichlich Faustschwing-Situationen ausgestattete Tracks. Man könnte jetzt "Random Hearts" und "Amputations" als Highlights nennen, aber im Grunde ist es das Album "Heart Burns" in seiner kompletten Pracht, das so viel Spaß macht und einen für einen längeren Zeitraum beschäftigt. Es ist das Album, das genauso viel Springsteen wie The Gaslight Anthem ist, das jeder AM!-Fan mögen wird, und das Hoffnung für das nächste Projekt der Gainsville-Bande macht. Das soll im nächsten Jahr erscheinen. <<< -Mathias Frank- http://www.gaesteliste.de/

>>> Bei jemandem, der hauptberuflich in einer Band mit dem Namen Against Me! singt, ist natürlich auch eine Soloplatte kein Ego-Trip. Deshalb geht es auf "Heart Burns" auch nicht um Tom Gabel, sondern um ein nach acht Jahren George W. Bush tief verunsichertes Amerika. Oder etwa doch nicht? Der Singer/Songwriter im Punkrocker ist keine neue Entdeckung: Chuck Ragan von Hot Water Music hat Lieder unter seinem eigenen Namen veröffentlicht, Matt Skiba vom Alkaline Trio ebenso.
Dass aber ausgerechnet diese beiden auf der ersten Solo-EP von Against-Me!-Sänger Tom Gabel Gastauftritte haben, ist bezeichnend für die Gemütslage der Bands aus dem Punkvoter-Lager, die bei der US-Wahl 2004 trotz ihres lauten "Rock Against Bush" nichts gegen den Mann ausrichten konnten, den die meisten amerikanischen Historiker laut einer aktuellen Umfrage für den "schlechtesten Präsidenten aller Zeiten" halten: Das so beliebte Feindbild, das der Linken eine einheitliche Stoßrichtung gegeben hat, mag zwar bald weg vom Fenster sein, der dadurch gewonnene innere Zusammenhalt bleibt. "We`re in this together / Random hearts that beat for each other / Random hearts in a cruel, cruel world", singt Gabel beim ersten Song, um dann bei "100 Years Of War" viele der Themen aufzuzählen, die Amerika vor dem jüngsten Showdown zwischen Demokraten und Republikanern beschäftigt haben: "Xenophobia and global warming / Teenagers marching into shopping malls / They`re armed to the teeth / [...] Insanity runs rampant through every institution / Under constant threat of terrorist attack."
Und wenn bei "Cowards Sing At Night" mit zwei Sätzen die Wahlkampfkampagne des ehemaligen Jagdbomberpiloten John McCain entlarvt wird ("Come back home Johnny / Come back home from Vietnam"), bestätigt sich wieder einmal, dass es zur Zeit niemanden gibt, der bessere politische Kommentare zum Mitsingen schreibt. Diese konzeptuelle Nähe zu Against Me! kommt natürlich nicht von ungefähr: Der 28-Jährige hat auch deshalb mit dem Gedanken gespielt, die sieben Songs auf "Heart Burns" unter dem Namen seiner Band zu veröffentlichen, weil diese ursprünglich einmal nur ein einziges Mitglied hatte: den Singer/Songwriter Tom Gabel. Ganz tief in seinem Inneren ist sein Soloprojekt also doch auch eine sehr egoistische Angelegenheit - auch das zeigt sich im Opener: "I don`t care what you hear / I know the way it sounds to me." <<< intro
mukke:
http://www.myspace.com/tomgabelmusic
videos:
Tom Gabel - Anna is a Stool Pigeon
Bitte den Link am Ende des Videos beachten:
http://www.supporteric.org/


YouTube-Direktlink


Tom Gabel - Cowards Sing At Night


YouTube-Direktlink


Tom Gabel - 100 Years Of War


YouTube-Direktlink


artist website:
http://www.myspace.com/tomgabelmusic
http://ifeelsicktomystomach.blogspot.com/


labelinfo:
>>> TOM GABEL ist ein Mann, dessen Kreativität sich kaum im Zaum halten lässt. Während seine Band Against Me! im Zuge der Warped Tour 2008 vor ein paar Monaten nämlich einen Off-Day in Austin genoss, fand man ihn schon wieder in einem Club, wo er mit seiner Gitarre ein paar neue Songs zum Besten gab. Das waren keineswegs erste Testläufe für das neue Against Me!-Album, das bereits für Mitte 2009 in Aussicht gestellt wurde, sondern völlig eigenständiges Material, das zuvor noch kein Mensch gehört hatte (jedenfalls keiner, der sich nicht zum engen Freundeskreis des unerschöpflichen Songwriters zählt). Und jüngst offenbarte seine Myspace-Seite, was es mit den Songs auf sich hat: Sie sind der Grundstamm für eine brandneue TOM GABEL-EP mit dem Titel Heart Burns, die uns am 24. Oktober erreichen wird.
Sieben Songs wird es auf Heart Burns geben, die GABEL zusammen mit Chuck Ragan (Hot Water Music), Ben Nicols (Lucero) und Tim Barry (Avail) eingespielt hat. Produziert wurde das gute Stück von niemand geringerem als Butch Vig (Garbage, Nirvana u.v.m), Billy Bush (Garbage, Tool, Korn etc. pp.) und TOM selbst. Die Aufnahmesessions begannen am 21. August 2008 und waren innerhalb von 11 Recording Days abgeschlossen, in denen Songs mit Titeln wie Cowards Sing At Night (eine Spekulation über eine mögliche McCain-Regierung), 100 Years Of War, Random Hearts und Anna Is A Stool Pigeon entstanden. Wie zu erwarten, nimmt GABEL auch auf Heart Burns also kein Blatt und vor den Mund und genießt die in der amerikanischen Verfassung verankerte Redefreiheit in vollen Zügen.
Dass GABEL sich auf Solopfade begibt, sollte niemanden überraschen, schließlich sind auch Against Me! aus einer ganzen Reihe von Soloperformances hervorgegangen. Vor 17 Jahren zog TOM GABEL nämlich als One-Man-Show in allerbester DIY-Manier durch die Gegend: Mit akustischer Gitarre, Gesang und zeitweiliger Bass- oder Drumbegleitung. Und das zumeist in College-Wohnheimen oder Waschsalons. Damals, Mitte der Neunziger, machte TOM GABEL als echter Musik-Guerilla von sich reden, der bald als Floridanischer Punk-Billy-Bragg bekannt wurde. Daraus erwuchs im Jahre 2001 schließlich Against Me!, die im letzten Jahr ihr viertes, grandioses Album New Wave veröffentlichten. <<<




Trackbacks

    Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: (Linear | Verschachtelt)

    Noch keine Kommentare


Kommentar schreiben


Umschließende Sterne heben ein Wort hervor (*wort*), per _wort_ kann ein Wort unterstrichen werden.
Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

BBCode-Formatierung erlaubt