BOZ BOORER - Miss Pearl

Dienstag, 25. Januar 2022 um 05:57 - futziwolf


BOZ BOORER : "Miss Pearl" : CD with 8page booklet/LP - (rough trade/vibrant rec) - VÖ - 26.09.2008
label/vertrieb:
http://www.roughtrade.de/news/index.php
http://www.vibrantrecordsgroup.com/

Auf "Miss Pearl" bringt der Morrissey-Gitarrist BOZ BOORER fett und rotzig produzierten Rockabilly in all seinen Spielarten von Psychobilly, über County-Western Balladen bis zu klassischem Rockabilly. Obwohl dieses Genre nicht sehr viel Innovatives zu bieten hat, kultiviert BOZ BOORER einen frischen, tanzbaren Sound der oft an die besten "Desperate Rock'n'Roll" Produktionen von "Rocket from the Crypt" und "Vooddo Rhythm" erinnern. Es gibt eine wunderschöne EDDIE COCHRAN-Hommage mit "She`s My Little Woman", die RAMONES werden mit "Rockaway Beach" gecovert, und natürlich gibt es treibenden Instrumentalkram. Wunderbar der Electro-Blues-Trash "B29" mit BO DIDLEY Killerloop. "Crash the Party" gilt für gut die hälfte der Stücke als Motto. Und zum Schluss gibt ADAM ANT den Djungle-Frankenstein auf "Jungle Rock". Lässiges Teil. - MINK
mukke:
http://www.myspace.com/bozboorer
bio/presse:
Der Gitarrist Boz Boorer wird von der breiten Öffentlichkeit meist mit einem Namen in Verbindung gebracht: Morrissey. Als musikalischer Direktor verhilft der am 19. Mai 1962 geborene Martin James Boorer dem ehemaligen Smiths-Sänger ab 1991 zu einer neuen musikalischen Identität und ersetzt dessen früheren Gitarristen Johnny Marr.
Boz Boorers musikalische Reise beginnt jedoch lange vor 1991. Mit der britischen Rockabilly-Formation The Polecats veröffentlicht er bereits 1981 das Debüt "Polecats Are Go!", kurz nachdem er sein Abitur in Musikgeschichte und Musiktheorie ablegt.
Ab 1983 spielt Boorer gemeinsam mit seiner späteren Frau, der Kontrabassistin Lyn, in deren Formation The Shillelagh Sisters, bevor er bis 1991 beim Label Chrysalis Music als Studio-Ingenieur unterkommt.
Der Musik sagt er in dieser Zeit nicht Lebewohl. So steigt er immer wieder mit befreundeten Musikern auf die Bühne oder hilft im Studio aus, etwa Adam Ant, Edwyn Collins oder auch dem späteren TV-Moderator Jools Holland. Mit seinem Projekt Boz And The Bozmen huldigt er nebenher einmal mehr seiner musikalischen Liebe, dem Rockabilly. Für die Morrissey/Siouxsie Sioux-Kooperation "Interlude" schreibt Boorer Mitte der 90er Jahre die Streicher-Arrangements. Neben der Gitarre beherrscht Boorer auch Saxophon, Klarinette und das Bassspiel.
2008 findet der Musiker Zeit, neben seinem Hauptjob bei Morrissey wieder ein Rockabilly-Album aufzunehmen. Der Titeltrack "Miss Pearl" ist eine Coverversion des vergessenen Sun Records-Künstlers Jimmy Wages. Zudem spielt Boorer die Ramones-Nummer "Rockaway Beach" neu ein und lädt die Freunde Adam Ant, Chrissie Lane und Steve Hooker zu sich ins Studio.
http://www.bozboorer.com/bio.htm
http://de.wikipedia.org/wiki/Boz_Boorer /
http://en.wikipedia.org/wiki/Boz_Boorer/
artist websites:
http://www.myspace.com/bozboorer
http://www.bozboorer.com/
video:
Boz Boorer and Alain Whyte (Morrissey band) are singing "Why Dont You Find Yourself"


YouTube-Direktlink


discography:
http://www.bozboorer.com/disco.htm
2009 Years Of Refusal (Morrissey)
2008 Miss Pearl
2008 Greatest Hits (Morrissey)
2006 Ringleader Of The Tormentors (Morrissey)
2005 Live At Earls Court (Morrissey)
2005 DVD: Who Put The `M` In Manchester?
2003 Between The Polecats
2003 You Are The Quarry (Morrissey)
1997 Maladjusted (Morrissey)
1995 World Of Morrissey (Morrissey)
1995 Southpaw Grammar (Morrissey)
1994 Vauxhall And I (Morrissey)
1993 Beethoven Was Deaf (Morrissey)
1992 Your Arsenal (Morrissey)
1989 Polecats Won`t Die (The Polecats)
1984 Cult Heroes (The Polecats)
1983 Make A Circuit With Me (The Polecats)
1981 Polecats Are Go! (The Polecats)


Trackbacks

    Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: (Linear | Verschachtelt)

    Noch keine Kommentare


Kommentar schreiben


Umschließende Sterne heben ein Wort hervor (*wort*), per _wort_ kann ein Wort unterstrichen werden.
Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

BBCode-Formatierung erlaubt