MARIANA SADOVSKA - Borderland

Dienstag, 18. Januar 2022 um 18:00 - futziwolf


MARIANA SADOVSKA : "Borderland" : CD - (evoe) : bereits erschienen
label/vertrieb:
http://www.evoe.de/

Die fantastische Livepräsenz der ukrainischen Sängerin MARIANA SADOVSKA konnte man vor sechs Wochen im Rahmen der RuhrTriennale in der Duisburger Gebläsehalle bewundern. Ihre außerordentliche Klasse und Professionalität im Vortrag traditioneller ukrainischer Lieder hat sich die Autodidaktin durch jahrelange Reisen und Studien erarbeitet. Ihre Performance von Interpretationen traditioneller ukrainischer "Hexenlieder" war von schier unglaublicher Vielseitigkeit, Humor und Komplexität geprägt. Wunderbar ihre Version des alten deutschen Liedes "Maria durch ein Dornwald ging" und der Höhepunkt "Midsummer Night", das an die in allen Frauen innewohnende "Hexenkraft" mahnt. Das ursprüngliche Borderland Quintett um zwei Musiker erweitert, bildet den Hintergrund des vorliegenden BORDERLAND Albums von 2005. Ein indisches Harmonium spielend und mit "open throat Gesang" führt MARIANA SADOVSKA uns in die geheimnisvolle, mystische Liederwelt aus der Ukraine, versehen mit Elementen aus Jazz, Balkanbrass und Klezmer. Die Erfahrung von Migration, Heimweh und Leben in der Fremde verarbeitet sie wunderbar und nicht ohne Ironie im "Immigrant Song". Es gibt übrigens auch ein aktuelleres Album, das wir leider noch nicht vorliegen haben: THE RUSALKA CYCLE: Songs between the worlds (2007). Nach einer Herbsttour in der USA wird es m 01.11. in Köln (Allerheiligen - Lange Nacht der Kölner Museen) und im neuen Jahr wieder Konzerte in Deutschland geben. Unbedingt hingehen, die Frau ist wunderbar. - großmutter futziwolf
bio:
Mariana Sadovska
Sängerin, Komponistin und Schauspielerin

In Lviv (Ukraine) geboren, lebt Mariana Sadovska seit 2002 in Köln. Als Künstlerin ist sie seit 1991 in Europa und den USA tätig, u.a. mit eigenen Musikperformances und Workshops, Mitwirkung in Schauspielprojekten, Komposition von Theatermusik. Den Schwerpunkt ihrer Inspiration findet sie in traditioneller, authentischer Musik, die sie in ihren außergewöhnlichen zeitgenössischen Arrangements aufleben lässt.
Nach ihrem Abschluss an der Ludkevycz Musikschule (Lviv) beginnt Mariana Sadovska 1991 ihre Theaterausbildung am Les Kurbas Theater Lviv. Es folgen zehn Jahren am polnischen Theater Gardzienice, die sie als Schauspielerin und musikalische Leiterin auf Festivals und Expeditionen u.a. nach Japan, Brasilien, Ägypten, Großbritannien und die USA führen.
2001: Stipendium der Earth Foundation und Aufenthalt in New York, erste Solo-Konzerte, Zusammenarbeit mit dem LaMaMa Theater und den Musikern Anthony Coleman, Michael Alpert, Frank London und Victoria Hanna;
2002: erste CD "Songs I learned in Ukraine" (Global Village Records). Seither regelmäßige Konzerte und Workshops u.a. im Public Theater (Joe's Pub), Brooklyn Academy of Music, Princeton, Harvard und N.Y. University, San Francisco World Music Festival;
2004/05: erneuter USA-Aufenthalt, zweite CD "Borderland" in enger Zusammenarbeit mit Coleman und Wieselman.
Mit der Band "Borderland" hat Mariana Sadovska seither in Köln den musikalischen Nährboden für ihre furiose Interpretation traditioneller Lieder und Gesänge aus der Ukraine gefunden.
Interview Auszug:
Du kommst gerade aus den USA zurück, wo du als Fulbright-Stipendiatin zusammen mit Ethnographen und Schriftstellern eine Anthologie ukrainischer Lieder erstellt hast. Viele Jahre bist du in entlegene Dörfer der Ukraine gereist, außerdem nach Afghanistan, Lappland, Mazedonien und Polen, um rituelle Gesänge zu sammeln. Dein eigener Gesang ist stark von traditionellen Techniken beeinflusst, bei wem hast du studiert?
Ich habe offiziell nirgendwo singen gelernt, aber ich bin in einer Familie geboren, in der sehr viel gesungen wurde. Ich erinnere mich an die großen Feste, wo sich alle am Tisch versammelten, die Eltern, Großeltern und Urgroßeltern, zehn Onkel, Tanten und viele Kinder. Da wurde gegessen und gesungen. So bin ich aufgewachsen. Ich hatte nie gedacht, dass ich das jemals professionell machen würde.
Mit jedem Lied, das du singst, verändert sich deine Stimme. Mal klingt sie ganz schlicht, dann wieder sehr kraftvoll, mal verfällst du in rastlosen Sprechgesang, dann in farbenreiche Obertöne ...
Meine Gesangstechniken habe ich vor allem während meiner Reisen durch die Ukraine gelernt. Ich habe immer versucht, die alten Frauen in den Dörfern zu imitieren. Eine Technik nennt man zum Beispiel open throat singing , also "mit offener Kehle singen". Das ist ein sehr scharfer Sound. Die Frauen in den Dörfern sagen: "Sollen wir mit der Stimme singen oder mit dem Hals?" Diese Art des Gesangs trägt sehr weit. Die Leute haben oft im Wald oder während der Arbeit auf den Feldern gesungen. Und da wollte man, dass die Stimme bis zum Himmel fliegt. - Von Sylvia Systermans

Mariana Sadovska by Tomas Karas © http://www.borderlandmusic.de/
presse:
>>> "Nächstes Jahr kehre ich zurück, Mutter, nun, in zwei Jahren vielleicht oder vielleicht wird es auch ein ganzes Leben dauern..." Vom Abschiedsschmerz der Emigranten erzählt die Schauspielerin und Sängerin Mariana Sadovska. Begleitet von einem kleinen Harmonium singt, spricht, schreit sie ihre Beteuerungen heraus: überzeugt, mit hastig geflüsterten Versprechen, verheißungsvoll drohend oder mit ängstlicher Kinderstimme : und immer voller Seelenkraft und Sehnsucht. Ihre Lieder lernte die Ukrainerin auf unzähligen Reisen durch die Dörfer der Heimat. Sie handeln von jahrhundertealten Mythen und Erzählungen aus der ukrainischen Tradition: der Mittsommernachtswende, der Nacht der Hexen, der zarten Liebe des jungen Brautpaares...
Strukturen des europäischen Jazz treffen hier auf Elemente der Kunstmusik unterschiedlichster außereuropäischer Musikkulturen. In den Arrangements fließt dieses Puzzle zusammen zu einem schillernden Klangspektrum und ausdrucksstarken Balladen von Sehnen, Hoffen und wildem Lebensmut. <<<
>>> Mariana Sadovska beschwört in ihren Liedern die Sehnsucht des Emigranten, sie besingt den Frühling und ruft zur kollektiven karnevalesken Orgie in Karpatenmanier auf: "Eine stupende hoch- expressive Mischung aus archaischen Elementen, Stimmkunst, Hard-Rock und ironisch- theatralischen Brechungen."
(Werner Fuhr / WDR3)
>>> Seit über zehn Jahren reist die impulsive Sängerin durch vergessene Landstriche
der Ukraine und sammelt von den Frauen Lieder, Legenden, Reime : jahrhundertealtes Material, das in der Sowjet-Ära allein durch die lokale mündlichen Überlieferung bewahrt wurde und heute nur wenigen bekannt ist. Im Repertoire finden sich Hexengesänge, Hochzeitslieder, Emigranten- Songs. Und immer geht es um Geschichten: vom Leben, dem Abenteuer, dem Leid und der Liebe.
Das Borderland-Quartett um Mariana Sadovska verbindet diese volkstümlichen Stoffe mit Elementen der westlichen Improvisation, dem Klang der Avantgarde. Im Zusammenspiel mit Mariana Sadovskas ausdrucksstarker Stimme gelangen die archaischen Gesänge zu neuem Leben. Und weitaus mehr: Es entsteht ein eigenwilliger Soundtrack zu Lebensweisheit und Seelentiefe. <<<
artist website:
http://www.borderlandmusic.de/
mukke:
http://www.borderlandmusic.de/inhalte/borderland-downloads.html
video:
Mariana Sadovska&band: "Slala Zironka - vesilna"


YouTube-Direktlink


Mariana Sadovska&band: "Oj Voly-voly"


YouTube-Direktlink


Mariana Sadovska&band: "Kupalska Nicz"


YouTube-Direktlink


Besetzung
Mariana Sadovska - Gesang, indisches Harmonium
Antony Coleman - piano
Doug Wieselman : bass clarinet, eb clarinat, guitar
Roberto Rodrigez - drums
Frank London : trumpet, alto horn
Brad Jones - bass
discography:
THE RUSALKA CYCLE: Songs between the worlds (2007)
BORDERLAND (2005)
BUDEMO WESNU SPIWATY. SONG TREE. (2001)
SONGS I LEARNED IN UKRAINE (2001)
CD order here:
alexandra.kalka@arcor.de
Gigs:
Am 01.11. (Allerheiligen - Lange Nacht der Kölner Museen) wird Mariana ein Konzert in Köln geben, das das Thema der Rusalki ( http://de.wikipedia.org/wiki/Rus%C3%A1lka ) und der traditionellen ukrainischen Rituale um die Verstorbenen in den Mittelpunkt stellt.
bookingcontact:
alexandra.kalka@arcor.de


Trackbacks

    Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: (Linear | Verschachtelt)

    Noch keine Kommentare


Kommentar schreiben


Umschließende Sterne heben ein Wort hervor (*wort*), per _wort_ kann ein Wort unterstrichen werden.
Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

BBCode-Formatierung erlaubt