LITTLE TEETH - Child Bearing Man

Dienstag, 18. Januar 2022 um 16:47 - futziwolf


LITTLE TEETH : "Child Bearing Man" - CD - (Absolutely Kosher // BB*ISLAND)
VÖ: 26.september 2008
label/vertrieb:
http://www.absolutelykosher.com/
http://www.bbisland.de/
info@bbisland.de

Wenn man zu der betreffenden Band des Labels BB*ISLAND den Waschzettel (die Labelinfo zur Band, Anm. des Setzers) liest, wird das Schreiben der Rezension schwierig. Denn im Gegensatz zu den meisten anderen Labelinfos wird hier nicht endlos drum herum geschwafelt sondern man bekommt nüchtern informativ und "angemessen" enthusiastisch der Reihe nach die Fakten für Bandbio, Entwicklung, Form und Inhalt des Produktes geliefert.
Versuchen wir es mal so: Im ersten Teil der Labelinfo kommt erst mal ein wenig Namedropping, in dem THE FUGS vorkommen, die vielleicht nur wenigen noch ein Begriff sind. Also erst mal folgenden Link klicken und lesen: http://de.wikipedia.org/wiki/The_Fugs
Ok. Was das politische Engagement von LITTLE TEETH angeht, durch die Lyrics bin ich noch nicht so richtig durchgestiegen, von irgendwelchen Aktionen in den USA weis ich nichts, aber die Drei sind ja noch recht jung, vielleicht kommt da noch einiges auf uns zu.
Mir fallen da auf "Child Bearing Man" noch Referenzen zu CAPTAIN BEEFHEART und FRANF ZAPPA auf, LITTLE TEETH gehen da nur etwas zarter besaitet vor, aber weil das wahrscheinlich auch wieder niemandem mehr etwas sagt (DIE MAUER oder DIE DDR sind ja heute auch vielen eher unbekannt), nennen wir als eher zeitgerechteren Vergleich, wie bei Amazon: Leute die COCOROSIE oder CHILD BEARING MAN gekauft haben, kaufen auch LITTLE TEETH.
Nein, es hat keinen Sinn, ich krieg es heute nicht hin und verabschiede mich mit:
Schöne Anti-Folk-Platte die aufsehenerregende LIVE-Auftritte erwarten lässt. - großmutter futziwolf ... und nehme jetzt einfach die Inhaltsangabe des Labels vorweg:
>>> Ihr Debüt ist eine Platte voller Quietschen, Fauchen, Geräuschen und komplexen Wortspielen. Melodie-Kaskaden werden zusammengebunden von Mandoline, Banjo, Akkordeon, Rock-Schlagzeug, Cello, Gitarre, Küchenutensilien und Dannie`s wildkatzenartigem Murren. Dannie's Stimme zieht dich rein, sie ist ein wenig furchterregend, voller Weltschmerz. Aber was wohl am hypnotischsten an diesem Trio ist, ist ihre Performance, ihr selbstbezogenes Zusammenspiel. Exzentrisch führen sie durch ihr Set, in halsbrecherischer Veräußerung, ob mit verzweifeltem Wehklagen ( wie in "Japanese Candy"), oder lyrisch Wunden schlagend (wie in "Between My Ears" "...you could cut your face six different ways but they'd all look the same to me." Ihr Album ist fordernd, emotional, musikalisch widersprüchlich und sehr bewegend. <<<
bio:
>>> Little Teeth ist der Zusammenschluss dreier eigenartiger, junger Seelen aus Kalifornien. Punkiger Anti-Folk aus San Francisco? Americana-Avantgarde-Performance? Sind das die Enkel von The Fugs?
Alles fing in den Vororten von Stockton, CA 1982 an. Dannie Murrie wurde geboren. als Tochter eines Sängers/Komponisten/Pianisten und Akkordeonspielers. Musik war schon sehr früh Bestandteil ihres Lebens und sie lernte schnell gegen die Unbillen des Lebens mit energischem Organ anzusingen. Als Teenager setzte sie sich in den Kopf eine feministische Rockband zu gründen und suchte seelenverwandte junge Frauen per Kontaktanzeigen in den "Frau sucht Frau" Spalten. Monate vergingen in denen sie sich durch Berge sexuell ausgerichteter Zuschriften frustierter Hausfrauen wühlte, bis sich eine junge Frau namens Ammo Eisu meldete. Das war Schicksal, denn die beiden passten zusammen wie die sprichtwörtliche Faust auf's Auge. Dannie zog Hals über Kopf nach San Francisco und lebte mit Ammo Eisu, ihrer geheimnisvollen Cyber-Musikantin fortan ein Leben in Musik.
Das war im Sommer 2004, Ammo hatte gerade ihren Bachelor für Electric Engineering an der Yale Universität, Connecticut. eher unglücklich zuende gebracht (als potentielle Gefahr für sich selbst, so die Beurteilung, wurde sie dort zeitweise in Behandlung gezwungen). Schikaniert und erschöpft zog sie zurück nach San Francisco um mit Dannie musikalisch endlich gegen das System zu rebellieren.
Eine weitere schicksalhafte Begegnung war für Dannie die Bekanntschaft mit Andy Tiscall, den sie in ihrer Toningenieur-Klasse traf. Musikalisch waren die beiden sofort auf einer Wellenlänge und kurze Zeit später waren die drei Little Teeth.
Sie verbrachten fast 14 Monate in ihrem Kellerstudio, um ihr Debütalbum aufzunehmen. Produktion und Mixing, nichts gaben sie aus der Hand. "Child Bearing Man" sollte ein echtes Unikat werden, nur ihrer eigenen Welt und Ästhetik verpflichtet. Das ist es dann auch geworden <<<
presse:
>>> ... völlig durchgeknallt und damit "Prädikat: Besonders wertvoll" **** <<< http://www.le-musterkoffer.de
>>> Eines der herausfordernsten Alben dieser Tage stammt von der in San Francisco ansässigen Band LITTLE TEETH. Das an den Nerven zerrende Gekreische und Gezeter von Sängerin Dannie Murrie wird sich nicht jeder lange gefallen lassen, und doch findet man auf "Child Bearing Man", wenn man etwas Geduld aufbringt und hinter die chaotische Fassade blickt, einige sehr ausgeklügelte musikalische Ideen und zum Teil geradezu klassische Sounds und Melodien. Produktion und Mixing lagen ebenfalls in der Hand der drei Freunde, die sich mit dieser Platte die ganze Wut und Enttäuschung über ihr kleines Leben von der Seele gewischt zu haben scheinen. Punk, Folk, Country und ein paar Stile mehr sind : meist gut versteckt hinter Lärm : permanente Stichwortgeber. <<< http://www.titel-magazin.de Tina Manske
mukke:
http://www.myspace.com/littleteethmusic
http://www.absolutelykosher.com/musicfiles/09JapaneseCandy.mp3
video:
Little Teeth NoisePop 2008: Japanese Candy


YouTube-Direktlink


Little Teeth - Wiretap Music featured band


YouTube-Direktlink


Little Teeth are:
Dannie Murrie (Vox, Mandolin, Guitar, Accordian)
Ammo Eisu (Vox, Drums, Cello, Violin)
Andy Tisdall (Vox, Bass, Banjo, Electronics)
artist website:
http://www.myspace.com/littleteethmusic
contact:
littleteethmusic@gmail.com


Trackbacks

    Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: (Linear | Verschachtelt)

    Noch keine Kommentare


Kommentar schreiben


Umschließende Sterne heben ein Wort hervor (*wort*), per _wort_ kann ein Wort unterstrichen werden.
Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

BBCode-Formatierung erlaubt