AMPARANOIA - Seguire caMinado

Dienstag, 18. Januar 2022 um 17:57 - futziwolf

AMPARANOIA : "Seguire caMinado" : 2CDs + 1 DVD
(Via Lactea Records / (im Vertrieb von Broken Silence) - VÖ - 06. Juni 2008

label/vertrieb:
http://www.vialactea.be/pages_eng/news_eng.htm http://www.malagueta-music.com/



mukke:
http://www.vialactea.be/pages_eng/amparanoia_eng.htm http://www.amparanoia.com/

[review]
Manchmal sieht man den Baum vor lauter Bäumen nicht, und manchmal erst, wenn er gefällt wurde. Die Welle der "Mestizo-Bands" ist schon fast abgeflaut, da erreicht uns die Veröffentlichung einer Doppel-CD plus DVD von AMPARANOIA als Abschiedsgruß, denn deren Frontfrau Amparo Sanchez hat die Band nach 10 Jahren zu Gunsten von Soloprojekten aufgelöst. Mit dem Blick auf die Großen der Szene, wie Manu Chao, Panteón Rococó und Karamelo Santo, hat kaum jemand diese Perle der Mestizo-Bewegung mitbekommen. Das lässt sich jetzt nachholen. Die Musik zur Globalisierung von Unten, Kampfansage an illegale Migration, Musicbuisness und Spekulanten und gleichzeitig Tanzspaß aus einer Melange aus Reggae, Rock, Salsa, Cumbia, Ska, Hip Hop und feministischen Groove. Nachdem jetzt allerorten in Richtung Osteuropäischer Bands und Klezmerklängen umgeschwenkt wurde, ist es an der Zeit, die Qualitäten der südländischen Mestizobands mit ihrem Bastardsound hervorzuheben, die eindeutig in den engagierten Texten liegen. Der ganze Bucovina- und Klezmerkram groovt zwar auch wie die Hölle, das Tanzvolk will schließlich Abwechslung, aber politisch engagierte Texte findet man bei diesen Bands nicht. Also, liebe Clubs und Veranstalter, liebes Publikum, vergesst nicht, bei aller Liebe für ausgelassene und ausgefallener Tanzmukke, die geistige Nahrung !!! - großmutter futziwolf



bio/presse:

>>> Um Bands wie Amparanoia oder Manu Chao stilistisch einordnen zu können, hat sich unsere Zunft etwas einfallen lassen: Mestizo! Seit Mitte der 90er ist er der Inbegriff für spanische und französische Radikalisten, die hemmungslos Flamenco, Rumba, Reggae, Ska, Hip Hop, Rock und Drum`n`Bass (und noch eine ganze Menge mehr) neu mischen und damit die Herzen der Europäer erobern.
Amparanoia ist die Band der spanischen Sängerin Amparo Sanchez. Die 1971 geborene Andalusierin gründet Mitte der 80er in Granada ihre erste Band Correcaminos. In Verehrung ihres bis heute gültigen Idols Billie Holiday spielen sie eine Mischung aus Jazz, Blues, Rock`n`Roll und Soul.
In ihrer Heimat lernt sie Manu Chao kennen, der sich zur Vorbereitung seines Debütalbums "Clandestino" in Madrid aufhält. "Manu ist der Mensch, der mich am meisten inspirierte und mir einen Weg für Amparanoia aufgezeigt hat." Gemeinsame Konzerte und unendliche Gespräche lassen in ihr eine immer klarere Vorstellung ihrer eigenen Band wachsen: 1996 gründet sie Amparanoia.
Bereits ein Jahr später erscheint das Debütalbum "El Poder De Machin", auf dem auch "Buen Rollito" zu finden ist, eine Gemeinschaftsarbeit mit Manu Chao, die später unter dem Titel "Welcome To Tijuana" auch auf dessen Album auftaucht. Mit dem Folgealbum "Feria Furiosa" vereinnahmt die Band zusätzlich baskische Folklore und verleiht ihr eine Punkattitüde. Es folgt eine kurze Amparanoia-Pause, in der Frau Sanchez sich anderen Projekten widmet. Lange hält sie es ohne ihre Kumpels aber nicht aus. Ende 1999 reformiert sie Amparanoia in schlankerer Besetzung und deutlich Funk- und Reggae-lastiger. Mit der EP "Llámame Manana" feiert sie erstmals auch in Italien große Erfolge.
Ende 2000 reist Amparo nach Mexiko und engagiert sich dort politisch für die Zapatisten. Den Erlös aus einer Photoausstellung und einer Tournee überlässt sie komplett der ethnischen Volksgruppe. In dieser Zeit entstehen auch die Ideen zu "Somos Viento", verständlicherweise einem sozial und politisch motivierten Werk, das erstmals auch die Musik des Balkans in ihr Konzept integriert.
2003 startet Amparo ihren musikalischen Angriff auf Deutschland. Ausgestattet mit üppiger Live- und Lebenserfahrung veröffentlicht sie im Herbst 2003 "Enchilao" auf dem Majorlabel EMI. Ein ordentlicher Promoaufwand sowie künstlerische Eigenständigkeit und Innovationskraft dürften es ihr nicht schwer machen, hierzulande Gehör zu finden.
Ein Jahr später folgt mit "Rebeldia Con Alegria" eine Werkschau, in der sich die verschiedenen musikalischen Temperamente Amparos prachtvoll entfalten. Mexikanische Rancheros turteln mit kubanischen Boleros, lateinamerikanische Rumba-, Samba-, Bossa Nova- und Cha Cha Cha-Rhythmen treffen auf Balkan-Polka-Punk, Dub, Elektronik, Rock und Reggae. Eine ähnliche stilistische Vielfalt verspricht das 2006 erscheinende "La Vida Te Da", allerdings liegt hier der Fokus vielleicht nocht einen Tick stärker auf dem Reggae. <<< ( http://www.laut.de/ )
Amparanoia - La vida te da.


YouTube-Direktlink

artist website:
http://www.amparanoia.com/

discography:
2006 La Vida Te Da
2003 Enchilao
2002 Somos Viento
1999 Feria Furiosa
1997 El Poder De Machin



Trackbacks

  1. Amparo Sanchez - Tucson-Habana

    Amparo Sanchez - Tucson-Habana - CD im Digipack mit fettem Booklet incl. Lyrics(Wrasse Records - im Vertrieb von harmonia mundi) VÖ: 22. März 2010label/promotion:wrasse recordsmalagueta [review:]Was hat es nicht schon für Aufregungen über dieses Album geg

Kommentare

Ansicht der Kommentare: (Linear | Verschachtelt)

    Noch keine Kommentare


Kommentar schreiben


Umschließende Sterne heben ein Wort hervor (*wort*), per _wort_ kann ein Wort unterstrichen werden.
Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

BBCode-Formatierung erlaubt