LAMBCHOP - »No Such Silence« - Live at the AB in Brussels

Dienstag, 18. Januar 2022 um 17:47 - futziwolf

LAMBCHOP - »No Such Silence« - Live at the AB in Brussels - DVD
Release: 23. Nov 07
Laufzeit: Konzert 117 min. : Dokumentation 43 min.
LABEL: cityslang: http://www.cityslang.com/start/

Es gibt viel zu hören und zu sehen : sowohl in der Dokumentation als auch in dem Konzert. In dieser DVD geht es um Kunstgenuss im besten Sinne. Zurücklehnen und genießen. Kurt Wagner, das polnische Streichquartett DAFO und in wechselnder Anzahl die Band LAMBCHOP präsentieren das vorletzte Werk "DEMAGED", angereichert mit zahlreichen Perlen aus älteren Alben.
Das Ganze ist in höchster Soundqualität aufgenommen und die Wechsel der Screensplits (22 Kameras sind im Brüsseler AB positioniert) passen sich den meist ruhigen Songs an. Selbst die Ansagen sind spannend, wenn Kurt Wagner den Zuschauern humorvoll die komplexe LAMBCHOP-Welt erklärt. Nach dem Genuss des fast zweistündigen Konzertes gehe ich wie hypnotisiert zum Plattenspieler um LAMBCHOP'S "NIXON" aufzulegen. - wolf
presse:
>>> Die leiseste Bigband der Welt - so wird das Bandkollektiv Lambchop um Sänger und Songwriter Kurt Wagner gerne bezeichnet. Und, so sagt man, es gibt nur ein oder zwei Musiker auf der ganzen Welt, die das Telefonbuch singen und damit dennoch Menschen zu Tränen anrühren können. Kurt Wagner gehört definitiv dazu. Gegründet 1993 als Trio in Nashville, Tennessee, wurde die Band schnell zu einem Musiker-Sammelbecken, das sich auf seinen Platten einem eigenwilligen Stilmischmasch aus Country, Soul, Jazz und Noise-Pop verschrieben hat. <<<
Auf der Bühne verhält sich Wagner wie ein gewiefter Kabarettist, der sich keine Gedanken machen muss um eine sorgsame Trennung zwischen Person und Rolle: Sowohl die inbrünstigen als auch die sentimentalen Momente seiner Musik enthalten im Vortrag etwas distanziert Überspitztes, das an die Schauspielerei erinnert und es ungemein erleichtert, sich in seine (leider nicht mehr ganz so) schrulligen Lieder einzufühlen. Obgleich die Dokumentation bemüht ist, auch jene verdienstvollen Charaktere ins Rampenlicht zu rücken, die Wagners Visionen nicht nur ausführen, sondern um zahllose lebhafte Elemente bereichern, bleibt der Spot auf dem Mann mit der Mütze. <<<
>>> spex schreibt: Dass sich Lambchop für das Konzert, das für diese DVD aufgezeichnet wurde, vorrangig auf ihr letztjähriges Album »Damaged« konzentrierten, ist überaus günstig: Zu nichtssagend und unfokussiert schließlich war im Großen und Ganzen das, was dem behutsamen »Is A Woman« (2002) folgen sollte: Lambchop hatten sich, so schien es, selbst überlebt. Ob man »Damaged« nun als ein feines Comeback oder einen besonders gelungenen Schwanengesang betrachten möchte, spielt kaum eine Rolle, denn gerade live ist es eine Freude, sich in der leisen Opulenz zu sonnen, die von Humor nicht etwa gebrochen, sondern getragen wird. Was vorliegt, ist also Dokumentation und Zelebration einer endlich wieder erfreulichen Episode in der langen Lambchop-Geschichte. Löblich zudem, dass das Risiko eingegangen wurde, sich so sehr auf dieses neue, vom Test der Zeit noch unerprobte Material zu verlassen. <<<
mukke/video:
Trailer


YouTube-Direktlink


artist website:
http://www.myspace.com/lambchopisaband
http://www.lambchop.net/


Trackbacks

    Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: (Linear | Verschachtelt)

    Noch keine Kommentare


Kommentar schreiben


Umschließende Sterne heben ein Wort hervor (*wort*), per _wort_ kann ein Wort unterstrichen werden.
Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

BBCode-Formatierung erlaubt