REVIEWS No. 23

Dienstag, 25. Januar 2022 um 05:09 - futziwolf

Jasper vanŽt Hof HotLips + Danbert Nobacon
+ Hazmat Modine + Trovači + Captain PlanET + Franz Kasper


Jasper vanŽt Hof HotLips : Live at Quasimodo
Label: http://www.jaro.de/php/

Presse:
Niemand erwartete einen radikalen Bruch mit seiner musikalischen Vergangenheit, aber doch eine stilistische Neuorientierung durfte man vom niederländischen Keyboarder und Pianisten Jasper vant Hof und seinem Bandprojekt HOTLIPS erwarten. Nach zwanzig Jahren mit PILI PILI versprach das Sextett eine stärkere Hinwendung zu Jazz- und Fusionformaten. Dabei knüpft die Band aber keineswegs an historische Jazzstile an, favorisiert vielmehr einen sehr aktuell klingenden Fusionsound. Die Verbindung von Jazz mit Rock hat zwar auch eine über dreißigjährige Geschichte, aber ihre Möglichkeiten scheinen längst nicht ausgelotet. Jasper vant Hof läßt in seine Arrangements den ganzen Erfahrungsschatz seiner musikalischen Karriere einfließen, kombiniert aber das Jazzidiom mit Minimal-Repetitionen, harmonischen Schleifen, die an Erik Satie denken lassen, sogar an Barock erinnernde Sätze hat er für seine Bläser formuliert. Daneben spielt er souverän auf der Klaviatur von Fusion, setzt mal auf den satten rhythmischen Druck von Funkrock, läßt die metrische Vielseitigkeit seiner Ethno-Jazz-Erfahrungen einfließen, bietet aber seinen Musikern auch großen Freiraum für fulminante improvisatorische Exkursionen.
Wikipedia:
Jasper van`t Hof (* 30. Juni 1947 in Enschede) ist ein niederländischer Jazz-Pianist und -Keyboarder.
Sein Vater war Jazz-Trompeter, seine Mutter Sängerin mit klassischer Ausbildung. Bereits mit fünf Jahren bekommt er Klavierunterricht, mit 14 weiß er, dass die Tasteninstrumente seine Zukunft sind. Seine ersten Erfahrungen vor Publikum macht er in Schulbands und Jazzclubs.
Anfang der 1970er schafft er mit Association P.C., der freien Rockjazz-Gruppe um den Schlagzeuger Pierre Courbois, den Gitarristen Toto Blanke und den Bassisten Sigi Busch, den internationalen Durchbruch; er gehört zu den Pianisten, die parallel E-Piano und Orgel spielen und dabei durch elektronische Instrumente neue Klangästhetiken entwickeln. Kennzeichnend für die Themen und Improvisationen von van`t Hof sind bis heute seine Vorliebe für komplexe, gebrochene Metren. 1972 wird er in einem Jazzpoll zum führenden europäischen Synthesizer-Spieler gewählt.
Mitte der 1970er setzt er mit seiner Band Pork Pie, deren Name eine Anspielung auf eine alte Lester Young-Nummer ist, Akzente im Jazz-Rock. Seine Mitspieler sind der Gitarrist Philip Catherine und der Saxofonist Charlie Mariano sowie wechselnde Rhythmusgruppen (zunächst J.F. Jenny-Clark und Aldo Romano). Anschließend kehrte er zum akustischen Konzertflügel zurück und spielte wagemutige Soloplatten ein.
Seit 1984 - lange vor dem Start des eigentlichen Ethnotrends - ist er mit dem Projekt Pili Pili erfolgreich. Hier verbindet sich europäischer Jazz mit afrikanischer Musik und tanzbaren Grooves. Eine viertelstündige Trance-Produktion mit dieser Gruppe macht ihn in der Clubszene berühmt. Mit seinem aktuellen Projekt Hotlips ist er 2005 zu früheren Jazz-Rock-Vorlieben zurückgekehrt.
Wie die meisten Fusion-Musiker arbeitet er Zeit seines Lebens gleichzeitig an verschiedenen Projekten mit unterschiedlichen Musikern, wie z. B. Wolfgang Dauner, George Gruntz (Piano), Trilok Gurtu (Percussion), Angelique Kidjo (Gesang), Wayne Krantz (Gitarre), Didier Lockwood (Geige), Alphonse Mouzon (Schlagzeug), Jean-Luc Ponty (Geige) und Archie Shepp (Saxofon). Derzeit ist er auch als Dozent an der Hochschule für Musik der Musik-Akademie der Stadt Basel tätig und betreut dort im Rahmen des neu geschaffenen Studiengangs "Producing-Performance" den Bereich Performance.
Besetzung:
Jasper vanŽt Hof - keyboards, piano
Nicolas Fiszman - bass
Jean Philip Fanfant- drums
Tony Lakatos - sax
Christian Kappe - trumpet
Annie Whitehead - trombone
Artist webside: http://www.jaspervanthof.com/html/jazzper.html
discographie: (Auswahl
· 1971 Sun Rotation - Association P.C.
· 1976 The Door Is Open - Pork Pie
· 1984 Pili Pili
· 1992 Stolen Moments - Pili Pili
· 2001 Brutto Tempo - Jasper van`t Hof, Charlie Mariano, Steve Swallow
· 2003 Axioma, Piano Solo
· 2005 Neverneverland : Hotlips
Konzerte mit Jasper vanŽt Hof HotLips:
06.02.2008 - LUX - Dudelange : tba

Mukke: Ausführliche Biographie und Player mit vier Stücken:
http://www.jaro.de/php/index.php3/page/content:artist/artist_id/d0d2d13709b6b29949e3e0e163a8522f


Danbert Nobacon : The Library Book Of The World CD
LABEL:
http://www.bloodshotrecords.com/
http://www.myspace.com/bloodshotrecords

Danbert Nobacon alias Nigel Hunter ist Gründungsmitglied der britischen Polit-Popgruppe Chumbawumba (Tubthumping), Schriftsteller (Smart Lies, Secret Wars And Climate Revolt) und der Kabarettist Frank Nobacon. Er ist nun seit über 25 Jahren im Musikgeschäft unterwegs und bringt mit "The Library Book Of The World" sein zweites Soloalbum seit 1985 raus, dass Country, Folk und Blues mit der dreckigen Stimme eines seekranken Alkoholmannes verbindet. (Die einst prägende Stimme von Chumbawumba ist allerdings nicht mehr wieder zuerkennen. Anm. des Setzers) Freunde von Nick Cave, Tom Waits und den Pogues wird das Album schon alleine aus musikalischer Sicht gefallen. Die Textgeschütze stammen von dem Polit-Aktivisten, der während der Brit-Awards 1998 einen Krug Eiswasser über den britischen Vize-Premier John Prescott ausgeleert hatte. Entsprechend singt Nobacon gegen Klimaerwärmung, Korruption, Meinungsmache, Kommerzialisierung und alles, was ihn sonst noch anpisst. Und das ist eine viel bessere Idee als die Lichterkette. : Himbeer Toni
Tour:
Monday January 7th 2008 @ Nepomuk, Reutlingen, GERMANY
Tuesday January 8th 2008 @ Ampere, Munich, GERMANY
Wednesday January 9th 2008 @ Lorbass, Gelnhausen, GERMANY
Thursday January 10th 2008 @ Meanie Bar, Hamburg, GERMANY
Friday January 11th 2008 @ Grend, Essen, GERMANY
Saturday January 12th 2008 @ Rosa Luzembourg Konferenz, Berlin, GERMANY
artist website:
http://www.danbertnobacon.com/
http://www.myspace.com/danbertnobacon



TROVACI - Kuku Lele CD
LABEL: http://www.ignoring-gravity.com

TROVACI machen DownTempo Reggae und Ska mit ironischen bis selbstironischen Texten in deutsch, serbisch und kroatisch über Arbeitslosigkeit und Identitätssuche von Gastarbeitern /Imigranten in Deutschland. Zum größten Teil angenehm sparsam instrumentiert und hin und wieder mit druckvollen Bläsersätzen. Wie in "Paradies", einem zum Tanzen einladenden UpTempo Ska, der von der Verlorenheit im Gastarbeiterparadies erzählt. Bei den Stücken "Arogante" und "Kako Tako" kommen dann auch mal die jugoslawischen Punkwurzeln durch. "Gastarbeiter spielt mit der Frage :"Was ist ein Gastarbeiter ohne Arbeit?" In "Prinzessin" machen TROVACI allen schönen Frauen ohne Verstand keine Hoffnung.
Zum Schluss geht es in "More" in jazziger BossaNovamanier um die Sehnsucht aller Ex-Jugoslawier nach der Adria. Als Bonus gibt dann noch mal "Paradies" Live mit Unterstützung der WDR Big Band.
Die Energie, die TROVACI Live rüberbringen, vermisst man auf der für meinen Geschmack etwas zu glatt produzierten CD. Also unbedingt die Konzerte besuchen! : wolf <<
15.12.2007 - Trovaci im BAHNHOF LANGENDREER in Bochum
presse/bio:
>>> Wer jetzt ein gemischtes Ethno-Allerlei erwartet, wird enttäuscht sein. Denn hier sind keine Volksmusiker am Start, sondern die Jungs von Trovači, was in Ex-Jugoslawien ein Slangwort für Menschen war, die gerne und gut flirten. Und flirten können die "Trovači" ganz hervorragend mit ihrer Mischung aus Rock, Punk, Raggae und Ska aus der 4-Sterne-Klangküche des ehemaligen Jugoslawien. Musik die rockt : und zwar nicht nur die Ex-Jugoslawinnen und -Jugoslawen, sondern jeden Fan von Rock, Punk, Reggae und Ska. Die Songs sind bis zum Umfallen tanzbar, und wer noch immer nicht weiß, was man sich unter Yu-Nu-Wave vorzustellen hat, der schaut einfach auf einem der vier noch in diesem Jahr anstehenden Konzerte vorbei : und lässt sich überraschen. <<<
>>> TROVACI nennen sich die vier Musiker aus dem ehemaligen Jugoslawien, die entweder hier geboren oder vor dem Krieg in ihrer Heimat geflohen sind und nun in der BRD. leben.
2 von ihnen sind bei Funkhaus Europa als Radiojournalisten und Moderatoren bei den Sendungen Balkanizer & Corso tätig, haben also von berufswegen sehr viel mit Musik zu tun.
Nach ihrem Debutalbum : Balkanplatte und der WM-Single Welcome to Deutschland präsentieren Trovaci auf der neuen, brandaktuellen CD: Kuku Lele eine konsequente Weiterentwicklung ihres Schaffens mit 11 hitverdächtigen Songs. Mit gewohnt balkanesker
Schlitzohrigkeit und Selbstironie werden der deutsche Alltag, MigrantInnenklischees und Herzschmerzthemen transparent : auf serbisch, kroatisch und deutsch.
So tourten sie in den letzten Jahren mit einer energetischen Mischung aus Balkan- Ska, Reggae und Punk-Rock durch die Lande. Mit ihrer extrem sportlichen Live-Performance gewannen sie viele Fans von Lübeck bis München.
Über die babylonische Sprachvielfalt ihrer sehr gelungenen neuen CD Kuku Lele hinaus, sind ihre Konzerte zwingend tanzbar, die nicht nur FreundInnen des Balkans auf den Dancefloor treibt.
Z.B. im http://www.bahnhof-langendreer.de/ am 15.12. in Bochum. Ein garantiert vergnüglicher Abend, im Anschluß folgt die Globalibre :Disco! Für KonzertbesucherInnen ist der Verbleib selbstverständlich frei!
video:
Trovači - Paradies


YouTube-Direktlink


artist website: (discographie, bio, texte)
http://www.trovaci.de/
discographie:
WELCOME TO DEUTSCHLAND CD Single 2204
BALKANPLATTE 2004 CD
KUKU LELE 2007 CD



Hazmat Modine : Bahamut CD
Label: http://www.jaro.de/php/

Presse:
laut de schreibt: >>> "Bahamut" von Hazmat Modine macht einen überaus leichtfüßigen Eindruck. ... und begeistert mit virtuoser Mischung aus Blues, Rocksteady, Jazz und Bluegrass von Beginn an. Gleich mit den ersten Takten von "Yesterday Morning" bringt das halbe Dutzend Musiker den Groove akkurat auf den Punkt.
Von Beginn an spielen die Musiker ihre ganze Erfahrung aus. Bandleader Wade Schumann hat für "Bahamut" insgesamt acht altgediente Studiomusiker um sich versammelt. Diese bringen nicht nur außergewöhnliche technische Fähigkeiten mit, sondern sind zudem in ganz unterschiedlichen Genres wie Blues, Calypso, Jazz, Reggae, Country, Klezmer und Pop zu Hause. Musikalisch in den 20er und 30er Jahren des letzten Jahrhunderts zu Hause, bringen Hazmat Modine nicht zuletzt mit der eigenwilligen Instrumentierung frischen Wind in ein Traditionsgenres wie Blues, Jazz oder Reggae. Gleich zwei Harmonicas sind genauso charakteristisch für "Bahamut" wie Trompete und die tiefen Töne der Tuba.
Zwar schwingt bei allen Songs von Hazmat Modine die Melancholie der Südstaaten mit. "Everybody Loves You" ist jedoch eine der wenigen Nummern, in denen sich der Blues ungewöhnlich stark auf die Seele der Zuhörer legt. Es gelingt bei fast allen Tracks scheinbar mühelos den Hintern zu rocken, was die beste Empfehlung für die anstehenden Konzerte von Hazmat Modine ist. Noch sind keine Dates in Europa bestätigt. Bis es so weit ist, wird sich "Bahamut" noch einige Male im CD-Spieler drehen. <<<
video:
Hazmat Modine - Bahamut


YouTube-Direktlink


Besetzung:
Wade Schuman: Diatonic Harmonica, Guitar, Banjitar, Lead Vocals.
Wade Schuman ist ein künstlerisches Multitalent, er kommt ursprünglich von der Malerei, ist Kunstdozent in New York und zeigt seine Gemälde landesweit in den USA. Die Musik wurde vom Hobby zum 2. Beruf von Wade. seine Bilder sin hier zu sehen: http://forumgallery.com/adetail.php?id=162
Randy Weinstein: Diatonic Harmonica, Chromatic Harmonica, Sheng, Vocals
Joseph Daley: Tuba
Pete Smith: Guitar
Michael Gomez: Guitar, Steel Guitar, Banjitar
Rich Huntley: Drums
Pam Fleming: Trumpet, Flugelhorn
Steve Elson: Baritone Saxophone, Tenor Saxophone, Clarinet, Duduk, Flute
Artist webside: http://www.hazmatmodine.com/
Konzerte mit Hazmat Modine:
01.05.2008 - F - Saint Aignan sur Cher - Harmonica Festival

Mukke: Ausführliche Biographie und Player mit vier Stücken:
http://www.jaro.de/php/index.php3/page/content:artist/artist_id/d4849541228aac61818d26edbf914d87


Captain PlanET- Wasser kommt wasser geht LP/CD
LABEL: (Unterm Durchschnitt) http://www.unterm-durchschnitt.de/

Post-Punk, Emo-Core -- nenn es wie Du willst.
Fest steht bloß: Hier geht`s nicht nur mit Herz,
sondern auch mit Hirn zur Sache, mit guten
Melodien und gleichzeitig vertrackt genug um
interessant zu bleiben. Und auch wenn das alles
eher wenig konkret politisch ist, klingen CAPTAIN PLANET
doch immer noch nach einer ganz anderen
Dringlichkeit als TOMTE und Popperkollegen. : atakeks
mukke:
http://www.unterm-durchschnitt.de/media/captain-planet_120sachen.mp3
artist website:
http://www.captain-pla.net/pages/news.php
http://www.myspace.com/captainmeincaptain
konzerte:
14.12.07 Wolfsburg - Jugendhaus Ost
15.12.07 Detmold - Alte Pauline / mit Mikrokosmos 23 und Jan.Tenner
04.01.08 Münster - Baracke / mit Rotten Flesh Better Than Fresh
05.01.08 Höhr-Grenzhausen - Tenne
07.02.08 tba - tba
08.02.08 Chemnitz - Haus
09.02.08 Buchloe - Juz
10.02.08 Schweinfurt - Stattbahnhof / mit Matula
11.02.08 Freiburg - KTS / mit Matula
12.02.08 Lörrach - Altes Wasserwerk
13.02.08 Tübingen - Epplehaus / mit Matula
14.02.08 München - Feierwerk / mit Matula
15.02.08 Groß-Enzersdorf (Wien) - Raghead / mit Matula
16.02.08 tba - tba



FRANZ KASPER - Man With a Dog CD
LABEL: (Day Glo/ Pias) http://www.day-glo.de/

Blues, Rock, Funk und Soul sind die Zutaten für
das musikalische Gebräu, das uns hier von FRANZ
KASPER verabreicht wird. Und ich muss sagen, alles
in allem ist das nicht nur bekömmliche, sondern
außerordentlich viel Vergnügen bereitende Kost.
Mal frisch nach vorne, wie in dem (Protest-)Stück
"Frown upon you", mal relaxt schwingend, immer mit
Herz und oft sogar Groove. Die englischen Texte
lohnen das Nachlesen, das Artwork gefällt, kurz ne
runde Sache. "How do you get close" ist übrigens
ein echter Hit. : atakeks
Geständnis: "musik ist meine art, den menschen stille zu geben. meine songs beantworten keine fragen. ich halte mich nicht an regeln. zugegeben: ich bin so frei." FRANZ KASPER
Konzerte:
FRANKFURT/MAIN - Das Bett
01.04.2008 21:00
Das Bett, Klappergasse 16, 60594 Frankfurt/Main, Tel. 069.60629873
artist website:
mit Sound, Galery, Bandinfos und Lyrics
http://www.franzkasper.com/winintro.html
http://www.myspace.com/franzkasper


Trackbacks

    Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: (Linear | Verschachtelt)

    Noch keine Kommentare


Kommentar schreiben


Umschließende Sterne heben ein Wort hervor (*wort*), per _wort_ kann ein Wort unterstrichen werden.
Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

BBCode-Formatierung erlaubt