[Alles] [Konzert] [Action] [Demo] [Vortrag] [Workshop] [Seminar] [Diskussion] [Lesung] [Theater] [Film] [Ausstellung] [Party] [Mampf] [Kneipe] [Cafe] [Info] [Camp] [Kongress] [Vorbereitung] [Mobilisierung] [Sonstiges]


Do, 28.06.2018 Theater: "Geheimsache Rosa Luxemburg" im Bahnhof Langendreer

20:00 Uhr
Theater in der Halle:
Geheimsache Rosa Luxemburg
Eintritt: VVK: 8 Euro | AK: 12 Euro | Erm: 8 Euro
Vorverkauf im cafe endstation.kino
"Zu sagen was ist, bleibt die revolutionaerste Tat." - Rosa Luxemburg


Rosa Luxemburg (1871-1919) : Eine Frau, die fordert, handelt, polarisiert. Viele Menschen kennen nur ihren Namen. Von manchen wird sie verherrlicht, von anderen verdammt. Doch was hat diese Frau tatsaechlich gedacht und gemacht? Was hat sie zu aktuellen Themen wie Demokratie, Kapitalismus und Pazifismus zu sagen?

Die bedeutende Kaempferin und Theoretikerin der europaeischen Arbeiterbewegung fasziniert durch ihre unerschuetterliche politische Haltung. In einer Zeit, in der Frauen noch kein Wahlrecht haben, wird sie zu einer der wichtigsten Persoenlichkeiten der internationalen Sozialdemokratie. Sie gilt auch als fehlerhaft, als Kommunistin, als Abtruennige und Aufhetzerin, als Revolutionaerin, die die Profitgier des Kapitalismus und die Demokratiefeindlichkeit des Sozialismus anprangert. Ihre Briefe zeugen von einer sensiblen und optimistischen Einstellung. Ihre Reden gelten als brillante Glanzstuecke der Rhetorik.

Anita Zieher macht Luxemburgs Werk und Leben als Theaterstueck erlebbar.

Regie: Sandra Schueddekopf
Schauspiel: Anita Zieher
Musik: Ingrid Oberkanins (Percussion)
Buehnenkonzept: Eva-Maria Schwenkel
Kostuembild: Caterina Czepek, Alexandra Trimmel
Texte: Sandra Schueddekopf, Anita Zieher sowie Originaltexte von Rosa Luxemburg
Fotos: Reinhard Werner
Maske Fotos: Karin Bogner

Veranstaltet von Bahnhof Langendreer und Rosa-Luxemburg-Stiftung NRW

Location: Bahnhof Langendreer
Ort: Wallbaumweg 108, 44894 Bochum

 
 
[ Zurück ]