[Alles] [Konzert] [Action] [Demo] [Vortrag] [Workshop] [Seminar] [Diskussion] [Lesung] [Theater] [Film] [Ausstellung] [Party] [Mampf] [Kneipe] [Cafe] [Info] [Camp] [Kongress] [Vorbereitung] [Mobilisierung] [Sonstiges]


Sa, 15.04.2017 The Wakes + Sinnfrei im Linken Zentrum Hinterhof in D`dorf

Konzert:
The Wakes, Folk-Punk aus Glasgow
http://www.thewakes.info/
+ Sinnfrei, Ska-Punk aus D`dorf
http://www.facebook.com/sinnfreimusik



Den Punk im Herzen, den Folk im Blut und das Herz auf der Zunge: Das ist THE WAKES. Die Jungs mit dem einzigartigen Stil und der unverwechselbaren Stimme von Saenger Paul Sheridan bringen mit ihrer mitreissend-dynamischen Art den Spirit Schottlands in die Welt! Punk, Rock, Folk und sogar Rock\'n Roll : am besten steckt man THE WAKES gar nicht erst in irgendeine Schublade; denn wirklich gerecht wird keine Bezeichnung dem Sextett aus dem Herzen Glasgows. Eine Einordnung faellt ohnehin schwer, denn die sechs ueberraschen Kritiker wie Fans mit jedem neuen Werk gleichermassen mit einer schier endlosen Bandbreite an Ideen und neuen Motiven. Und das ohne sich der eigenen Heimat zu entfremden: "Die Tatsache, dass wir aus Schottland kommen, hat unser Auftreten als Band wirklich stark gepraegt. Sie beeinflusst nicht nur unser aeusseres Erscheinungsbild, sondern auch die Art, wie wir mit dem Leben selbst umgehen", sagt Paul Sheridan selbst ueber das musikalische Erbe Schottlands in ihrer Musik. Und nicht nur Schottlands: Allesamt mit irischen Wurzeln hebt sich die Band mit ihren direkten, kaempferischen Texten von gaengigen Folk-Bands ab. Die Vorbilder und Impulsgeber von THE WAKES sind dabei niemand Geringeres als die Groessen des irischen Folks wie THE DUBLINERS oder THE CORRIES. Dieses Traditionsbewusstsein trifft dabei auf Anleihen von Punk-Idolen wie THE CLASH und THE POGUES : entstanden aus diesem Rendezvous ist der Folk\'n Roll, wie die Band ihren ungewoehnlichen Stil selbst beschreibt. "VENCERAMOS" (spanisch fuer "Wir werden siegen") lautet der Titel ihrer neuen Platte, die am 23. September in die Laeden kommt. Ein starkes Statement, denn auch im titelgebenden Song, einer echten Folk-Hymne, machen die sechs Jungs klar: "You can kill the dreamer but the dream never dies". Wie schon auf den Vorgaengern der Scheibe nehmen sie auf dreizehn Songs kein Blatt vor den Mund und singen ueber eindrucksvolle Momente der schottischen Geschichte, hochaktuellen Brandherden und Dauerbrennern aus Politik und Gesellschaft. Es ist das vielfaeltigste Album der Band: Tourneen durch ganz Europa und zahlreiche Begegnungen beeinflussten den Klang der Scheibe hin zu einer Band, die sich damit endgueltig von irgendwelchen Genre-Grenzen befreit. Sowohl thematisch als auch musikalisch werfen Paul und Co einen Blick ueber die Landesgrenzen hinaus. So entstand im Hinblick auf die europaeische Fluechtlingskrise das Lied "No Human Is Illegal" : eine puristische, ruhige Ballade, die neben dem eindringlichen Text keiner weiteren Erklaerung bedarf. Aber THE WAKES waere nicht THE WAKES, wenn die Truppe auch nicht ganz anders koennte: Schon der Opener "In These Towns" zeigt auf eindrucksvolle Weise, wohin es mit THE WAKES in der Zukunft gehen soll: Satte Gitarrenriffs zu Beginn spielen mit der einsteigenden Harmonika zu einer schmissigen Nummer auf, die schon jetzt wilde Feiern in den Pubs und auf Tour verspricht!

Bands: The Wakes, Sinnfrei
Location: Linkes Zentrum Hinterhof
Ort: Corneliusstr. 108 in Duesseldorf

 
 
[ Zurück ]