[Alles] [Konzert] [Action] [Demo] [Vortrag] [Workshop] [Seminar] [Diskussion] [Lesung] [Theater] [Film] [Ausstellung] [Party] [Mampf] [Kneipe] [Cafe] [Info] [Camp] [Kongress] [Vorbereitung] [Mobilisierung] [Sonstiges]


Sa, 16.12.2017 Impala Ray im Bahnhof Langendreer

20:00 Uhr
Konzert
Impala Ray
http://impalaray.com/
http://www.facebook.com/ImpalaRay.music/?fref=ts

Eintritt: VVK: 11 Euro | AK: 14 Euro | Erm: 11 Euro
Raum: Studio 108


Impala Ray | "From the Valley to the Sea" Tour 2017

+ Support: Walking on Rivers

Noch einmal den Blick uebers Land schweifen lassen, um Lebewohl zu sagen. Dann werden die Segel gehisst und die Reise beginnt auf den Weiten der unendlichen Meere, die erst an den weltfernen Kontinenten dieser Erde enden. Ein letztes Mal Land sehen, zum Himmel emporschauen und die salzige Seeluft riechen.

Der Kuenstler IMPALA RAY aus Muenchen hat genau das getan. Keine Kompromisse, nur Sehnsuechte und Traeume. Dort wo das alte Album OLD MILL VALLEY endet, beginnt sein neuestes Werk: FROM THE VALLEY TO THE SEA. Das Meer und das Wasser spielen in IMPALA RAY ?s neuen Album die Hauptrolle. FROM THE VALLEY TO THE SEA beschreibt die Reise von den Bergen hin zum Meer. Die 10 wunderschoen arrangierten Songs erzaehlen vonder Sehnsucht nach dem Meer, nach der grossen Freiheit, der Weite, dem Horizont.

Im Zentrum des ganzen Geschehens steht aber der aussergewoehnliche Sound von IMPALA RAY: "BayFolk". Eine Verbindung aus dem laessigen Lifestyle der San Francisco Bay Area in den 60er Jahren und dem Charme der bayerischen Tradition. Und genauso klingt BayFolk. Da wird ploetzlich die Tuba aus ihrer gewohnten Volksmusik-Umgebung herausgerissen und mit dem E-Bass getauscht. Das Hackbrett wird kurzerhand zum Soloinstrument umfunktioniert, dass nach einer Mischung aus Mandoline und Synthie klingt. Und die augenzwinkernd smarten Akustikgitarrenriffs geben zusammen mit den unverschaemt frischen Drums den noetigen Drive dieser Musik. Alles in Allem ein Sound, den es so in der Popmusik so noch nicht gegeben hat.

Nun kommt IMPALA RAY noch ein letztes Mal auf Tour, bevor er sich fuer laengere Zeit von Buehnen verabschiedet um sich neuen Songs zu widmen. Wer sich also dieses unvergleichliche Sounderlebnis nicht entgehen lassen und das aktuelle Album noch einmal Live sehen moechte, hat im Herbst 2017 die einmalige Chance dazu.

Supported wird IMPALA RAY von Walking on Rivers. Ihre Songs spriessen aus amerikanischen Folk-Roots, entpuppen sich aber nicht selten als eingaengige Popjuwelen, die in mehrstimmigen Arrangements aufgehen und mitreissen. Dass der Pott grau und dreckig sein kann, ist nicht erst seit gestern bekannt. Wer Walking on Rivers fuer sehnsuechtige Stadtkinder oder Exil-Naturburschen haelt, begeht jedoch einen Fehler.
Die in ihren Songs verpackte Sehnsucht gilt nicht nur einem heilenden Trip in die Wildnis, sie gilt auch Momenten ohne Alltagstrott, einer Gedankenpause von der ungluecklichen Liebe oder der Flucht vor der Gesellschaft - also all dem was uns nachts wach haelt.
Seit der Gruendung im Mai 2015 macht die junge Dortmunder Band nicht nur in Ihrer Heimatstadt, wie zum Beispiel auf dem Juicy Beats Festival oder bei Bochum Total, von sich reden. So waren Sie 2016 u.a. auf der Chic Belgique im Rahmen des c/o Pop Festivals in Koeln zu Gast und ueberzeugten ausserdem die Fachjury des renommierten Bandpool der Popakademie Mannheim. Ausserdem konnten auch schon erste Radio : Airplays, beispielsweise bei 1Live, verbucht werden.

Location: Bahnhof Langendreer (Studio 108)
Ort: Bochum-Langendreer, Wallbaumweg 108

 
 
[ Zurück ]