>>>     >>>  twitter
WARUM DENKEN ??? WARUM LESEN ??? WARUM SCHREIBEN ??? WARUM DENKEN ??? WARUM NUR ??????
-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------- AUTOREN:: toxo :: futziwolf :: mink :: himbeertoni :: monsignore genickschuss
NEUE Konzertkarten-Verlosungen >>> FREIKARTEN
--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

3 neue short stories von Rüdiger Saß

Donnerstag, 19. Mai 2016 um 23:26 - futziwolf

3 neue short stories von Rüdiger Saß in poetry

Der Besuch
Der Alte am Fenster
Die Mieterhöhung

>>> Das Haus hielt den Atem an, es bewegte sich nicht, es wollte nicht erkannt, nicht gesehen werden. Wenn es möglich gewesen wäre, hätte es sich klein gemacht, es hätte sich sehr, sehr gern zu Boden geworfen, hätte Baulücke, Brandruine gespielt, als sein neuer Eigentümer, der Krawattenkapitän, erschien. Dieser gefiel sich in karikaturhafter Überbetonung seiner wenig entwickelten Männlichkeit, und so nahm der kleine Mann, das Männchen seine Beute mit Feldherrenmiene, in Feldherrenmanier in Besitz. Mit hoch erhobenem Haupt, vorgeschobenem Unterkiefer und weit, sehr weit ausholender Geste präsentierte er den im Waschkeller versammelten Mietern eine gepfefferte Mieterhöhung. Der Krawattenkapitän verzog keine Miene, als sich ihm die Frauen, die Alten und die Jungen, flennend und flehend zu Füßen warfen ... <<<

Sounddigger Vol.319: spooky hiphop + london glitch + Heskin Radiophonic + Street Bangerz Volume 10

Dienstag, 17. Mai 2016 um 19:36 - futziwolf

SoundDigger :: the cemetery rave list

ROGUE NATION #03/01

Sonntag, 15. Mai 2016 um 11:32 - futziwolf

ROGUE NATION #03/01 ist raus !


Die erste Ausgabe des Rogue Nation Magazins im dritten Jahr erscheint nur als digitale Version.
Texte gibt es diesmal von Ralph Stieber, Julian Drescher, Frank Trummel, Jason Dunkle, Johannes Tosin und Ivar Bahn.
Viel Vergnügen!


rogueblogue@gmail.com



 

Dokumentarfilm PROJEKT A

Mittwoch, 11. Mai 2016 um 20:07 - futziwolf

Der Dokumentarfilm PROJEKT A

taucht ein in die vielschichtige Welt der Anarchisten und bricht mit den gängigen Klischees über Steinewerfer und Chaoten. Er eröffnet viel mehr den Blick auf eine Bewegung, die das Unmögliche fordert, an den Grundfesten unserer Gesellschaft rüttelt und gerade deshalb das Augenmerk auf zentrale ungelöste Fragen unserer Zeit lenkt. Der Film handelt von einer politischen Bewegung, ihrer Theorie und den Menschen, die sich für deren Verwirklichung einsetzen. Hanna, Mariano, Didac, Margarita und Makis sind Anarchisten. Sie träumen von einer freien Gesellschaft. Sie entwerfen konkrete Visionen einer anderen Welt und versuchen diese in ihrem Leben umzusetzen. Sie glauben daran, dass Menschen herrschaftsfrei leben können, ohne Staat, ohne Polizei, ohne Gesetze und Justiz – aus heutiger Sicht eine absurde Vorstellung.
Ihr Leben ist ein Ringen mit Obrigkeiten, Konventionen und Vorurteilen. Egal ob in Spanien, Griechenland oder Deutschland, überall treten sie für ihre Ideale ein und bleiben trotz aller Rückschläge und auch Repressionen durch den Staat kämpferisch. Anarchie ist ein radikaler Ansatz und die Protagonisten von PROJEKT A stellen die Grundprinzipien der kapitalistischen Weltordnung in Frage. Und damit sind sie nicht mehr alleine. Zwanzig Jahre nach dem Zusammenbruch des real existierenden Sozialismus stellen weite Teile der Gesellschaft ebenso den Kapitalismus als zukunftsfähiges Gesellschaftsmodell in Frage. Welche Alternativen bietet der Anarchismus? PROJEKT A geht dieser alten und zugleich neuen Idee nach und nimmt den Zuschauer mit auf eine Reise zu anarchistischen* Projekten.
VERLEIH

Demo gegen faschistischen Aufmarsch am 8.5.2016 in D-dorf

Montag, 2. Mai 2016 um 21:19 - futziwolf

Gemeinsam gegen Faschismus

Am 8. Mai, dem Jahrestag der Befreiung vom deutschen Faschismus, wollen türkische Faschist­en in Düsseldorf vor dem DGB-Haus aufmarschieren.
Demo gegen den faschistischen Aufmarsch am 8. Mai (Sonntag), 13:00 Uhr, vom Hauptbahnhof Düsseldorf zum Marktplatz (Rathaus)

 

Zwirbeldirn NRW Tour

Samstag, 30. April 2016 um 14:24 - futziwolf

Zwirbeldirn - Neue alpenländische Musik

Schrammelnde Streichersaiten, charmanter Dreigesang und „oafach guade Musik“
NRW bekommt Besuch aus Bayern mit „Zwirbeldirn“ vom TRIKONT Label.
Präsentiert von ALBA Kultur und KLANGKOSMOS NRW.

Termine














 

Sounddigger Vol.318: postdarkwave + grlspunk + techno + hiphop

Dienstag, 19. April 2016 um 17:53 - futziwolf
SoundDigger :: the cemetery rave list

Verkehrsminister fordern umfassende Videoüberwachung im ÖPNV

Dienstag, 19. April 2016 um 17:48 - futziwolf
Quelle: wikipedia
Die Verkehrsminister Deutschlands wollen eine „flächendeckende, tageszeitunabhängige Videoaufzeichung in öffentlichen Verkehrsmitteln“. Das berichtet heise-online mit Berufung auf einen Beschluss der Frühjahrskonferenz auf Usedom. „Die Vorgaben des Datenschutzes“ sollen zwar gewahrt werden, die Opposition aus Linken und Grünen ist dennoch dagegen. Im Zuge einer „einheitlichen Sicherheitsphilosophie im öffentlichen Personennahverkehr“ soll die Videoüberwachung in Bus und Bahn […] >>> via netzpolitik.org

Warum der sinkende Ölpreis die Kriegsgefahr erhöht

Dienstag, 19. April 2016 um 17:38 - futziwolf

Wenn der Ölpreis nicht in absehbarer Zukunft wieder in die Höhe geht, steht die Finanzindustrie vor einer ähnlichen Situation wie 2007/2008
>>> ... Kaum war die Konferenz von Doha nämlich beendet, da wurde bekannt, dass ausländische Kämpfer und islamistische Terror-Milizen in Syrien in Kürze eine Großoffensive starten wollen. Die USA reagierten prompt und erklärten umgehend, den Milizen im Fall des Bruchs der Waffenruhe Waffen liefern zu wollen.
Es mag ein zufälliges Zusammentreffen der Ereignisse gewesen sein, deckt sich aber in auffälliger Weise mit der Interessenlage der US-Finanzindustrie: Eine Ausweitung des Syrienkonfliktes, die zu einem flächendeckenden Brand in der Region und zur Zerstörung von Ölquellen im Nahen Osten führen würde, wäre der perfekte Turbo für den Ölpreis und würde die Fracking-Industrie umgehend wieder konkurrenzfähig machen... <<< von Ernst Wolff via telepolis

TRAUMZEIT FESTIVAL 2016

Montag, 18. April 2016 um 18:24 - futziwolf

Update 24. Mai: Erstmalig wird in diesem Jahr die Kraftzentrale nicht bespielt. Stattdessen gibt es eine neue Open-Air-Bühne auf dem Cowperplatz! Und das finale Line-Up für 2016 steht!
Update 04. Mai: AIR + Fünf Sterne Deluxe gebucht

das bisherige LineUp:

FREITAG, 17. JUNI 2016:
Dinosaur Jr / Goat / Turbostaat / Mine /
Meute / Sarah And Julian / Hein Cooper / Die Ganz Normalen Bürger

SAMSTAG, 18. JUNI 2016:
Tocotronic / Ásgeir / Matt Simons / Jochen Distelmeyer / Bernd Begemann / Milliarden / Grandbrothers / Spain / I Have A Tribe / Neufundland / Kochkraft Durch KMA / The Boy Who Cried Wolf / The Atrium

SONNTAG, 19. JUNI 2016:
AIR / Fünf Sterne Deluxe / Kelvin Jones /
Gloria / Razz / Charlie Cunningham / Christian Kjellvander /
Benjamin Peters / Get Scarlet

Wie jedes Jahr wird der aponaut euch wieder über die Konzerte und die Entwicklung des TRAUMZEIT FESTIVALS, welches wie immer am Hochofen im Duisburger Landschaftspark stattfindet, informieren. Erste positive Entdeckung wäre zum LineUp zu bemerken: Außer DINOSAUR JR sind als Headliner die deutschen Bands TOCOTRONIC und TURBOSTAAT geplant. Stand heute, 25.04.2016, gibt es noch letzte Tickets zum Early-Bird-Tarif bei der Sparkasse Duisburg zu kaufen.

der aponaut wünscht rohe ostern

Donnerstag, 24. März 2016 um 16:48 - futziwolf
via GaGaDa
und außerdem:

Ein MIX zu Ehren des gerade und viel zu früh verstorbenen
"A Tribe Called Quest" Rappers Phife Dawg:




Ab heute wird zurückgeschossen

Mittwoch, 23. März 2016 um 21:35 - futziwolf

Deutsche Journalisten rufen Krieg aus
Freiheit stirbt mit Sicherheit

von Markus Kompa
>> Beim Stichwort "Terror" apportiert die deutsche Presse zuverlässig den Ruf nach Vergeltung und Kontrolle. Dies war schon zu Zeiten des Reichstagsbrands Tradition ("Das Maß ist voll! Jetzt wird rücksichtslos durchgegriffen!").
Die BILD-Zeitung ruft in ihrer heutigen Ausgabe sogar den Krieg aus, dem ja vielleicht das Kriegsrecht folgen wird. DER SPIEGEL schwört die Bevölkerung auf Verluste ein und zitiert unkritisch Innenminister de Maizière, der den Frank Underwood gibt. Wie stets bei solchen Anlässen, fordert de Maizière eine Ausweitung elektronischer Überwachung. BILD-Online-Chef Julian Reichelt empörte sich darüber, dass der US-Präsident "mit einem kommunistischen Diktator" ein Baseballspiel besucht, statt sich von Terroristen seinen Terminplan diktieren zu lassen.
Den Tagessieg im Rufen nach dem starken Staat dürfte jedoch sein Springer-Presse-Kollege Claus Strunz einfahren, der einen Polizeistaat fordert, den er so aber nicht nennen mag. So ruft Strunz nach Bundeswehr im Inneren und schlägt vor, bereits im Vorfeld von Flughäfen zu kontrollieren. Dass Kontrollen allenfalls den Tatort verlegen, aber nicht verhindern, zeigten die Anschläge von Paris. Folgt man der Strunzschen Logik, wird man bald auch Bahnhöfe nur noch durch eine Sicherheitsschleuse betreten können, am besten auch gleich U-Bahnhöfe und Bushaltestellen. << via telepolis

Sounddigger Vol.317: For The Sad, The Mad And The Lonely + The Grand Magoozi

Samstag, 19. März 2016 um 19:10 - futziwolf

SoundDigger :: the cemetery rave list

3 neue short stories von Rüdiger Saß

Mittwoch, 16. März 2016 um 20:07 - futziwolf

3 neue short stories von Rüdiger Saß in poetry

Schriftschnitten
Fernsehwelten
Shit happens

>> Meine Nachbarn lachen nicht, sie lachen nie, sie sind Deutsche. Ihr Humor ist Verkleidung, ist Kostüm: Narrenkappe, Pappnase, Karnevalskostüm ... Die Deutschen sind murrende, meckernde Ameisen, Bienen, die sich nicht vorstellen können und wollen, weder Ameisen noch Bienen zu sein, kettenreaktionäre Sklavennaturen, zu jedem Völkermord bereit, zu jedem Vernichtungskrieg ... Führer befiehl, sie folgen dir! Sie und sich entblöden? Niemals! Sie prahlen mit ihren Krankheiten und Gebrechen wie mit Tapferkeitsmedaillen, Nahkampfspangen … Wenn Hirntote sich Gedanken machen … Zu meinen Nachbarn fällt mir nur Adolf Hitler ein. „Mein Kampf“ ist das wütende, ängstlich aggressive Gebell einer Promenadenmischung, der man auf den Schwanz getreten ist. So, ganz so sind meine Nachbarn, eine Ansammlung Unförmiger, spießig bis in die Haarspitzen, hirn- und herzverhärtete Halbschönheiten, aus allen Formen fahrende Wachkomapatienten, deren schwarzweiße Weltbilder und wohlfeile Vorurteile wie Nackenschläge wirken, deren Niedertracht wie Tritte in Unterleib und Magengrube der Zivilisation, deren Interesse- und Teilnahmslosigkeit ein Ticket für den Weltuntergang … <<