Harmonic 313 - When Machines Exceed Human Intelligence

Samstag, 24. September 2022 um 18:17 - futziwolf


Harmonic 313 : "When Machines Exceed Human Intelligence" : CD : (Warp Records) VÖ: 13. Februar 2009
label/vertrieb:
WARP: http://www.warprecords.com/frameset.php?section=news/?ti_id=1461
http://www.beatsinternational.com/index.php?id=174
http://www.roughtrade.com/site/



[review:]
The future is now : wann sonst. Mark Pritchard schraubt Breakbeats an Minimal-Techno-lines und merkwürdige Melodiefragmente, gemixt mit HipHop und Detroit-Techno. Seine gebrochenen Arrangements sind eine gefühlvolle Variante aus 80er-Retro und futuristischen Technoklängen. In erster Linie äußerst Clubtauglich aber auch daheim immer wieder sehr motivierend, sehr basslastig und deep. Leider bis zum Frühsommer diesen Jahres nicht in der Gegend unterwegs. - großmutter futziwolf


presse:
>>> Um es gleich vorwegzunehmen: Den Eindruck, dass die Studiogeräte hier den IQ ihres Besitzers übersteigen, hat man auf "When Machines Exceed Human Intelligence" zu keinem Zeitpunkt. Das wäre auch mehr als erstaunlich, schließlich ist Harmonic 313 ein Soloprojekt des Briten Mark Pritchard. Der hat seit 1991 unter einer Vielzahl von Projektnamen veröffentlicht und dabei ziemlich jedes Genre elektronischer Musik einmal ausprobiert. Von Ambient über Minimal bis hin zu Drum`n`Bass war alles dabei. Für Harmonic 313 hat sich Pritchard Detroit Techno, Electro und Hip Hop zurechtgelegt.
Somit kann Marc Pritchard hier seine Leidenschaft für elektronische Musik aus Detroit in vollen Zügen ausleben. Das hat er bereits in den frühen Neunzigern als Link getan und mit "Amenity" ein Minimal-Meisterwerk geschaffen, das sich auch heute immer mal wieder in den Sets von Richie Hawtin findet. Allerdings sind die Jahre an Pritchard auch nicht spurlos vorübergegangen. Gerade Beats sind seine Sache nicht mehr. Gebrochen-komplexes wie beim Opener "Dirtbox" trifft da schon eher seinen Geschmack. Das gilt auch für die eigenwilligen Melodiefragmente, die "Dirtbox" zu einem Stück machen, das die Zuhörer auf Distanz hält.
Das ändert sich jedoch gleich im Anschluss. Techno-Bewanderte werden bei "Cyclotron" nicht lange nachdenken müssen, um die Referenz zu erkennen: Klar, das Stück ist eine Hommage an Techno-Erfinder Juan Atkins alias Cybotron. Auf intelligente Art und Weise "remixt" Pritchard hier den Cybotron-Klassiker "Clear". Ein ganz großer Einstieg, der mit der dunkel-schleppenden Nummer "No Way Out" seine Fortführung findet. Das verträumte Breakbeat-Stück "Köln" mit seinen Aphex Twin-Anleihen rundet das erste Albumdrittel ab.
Leider kann Pritchard das Niveau in der Folge nicht ganz halten. Der extrem melancholische Charakter der ersten Tracks wird deutlich zurückgefahren, die intensive Atmosphäre von Beats in den Hintergrund gedrängt - siehe etwa "Word Problems". Aber auch solche Stücke, die beim ersten Durchhören keinen prägnanten Eindruck hinterlassen, geben später eine neue Facette von sich preis. Und selbst wenn Phat Kat und Elzhi zu "Battlestar" rappen, schwebt über allem die "313", der Area Code von Detroit. >>> laut.de
artist website:
http://www.harmonic313.com/wordproblems/
http://www.myspace.com/officialmarkpritchard
mukke:
http://www.myspace.com/officialmarkpritchard
video:


YouTube-Direktlink


KONZERTE:
27.Mrz.2009 17:00 - Rubadub Instore Glasgow, Scotland
27.Mrz.2009 20:00 - Subclub, Glasgow Glasgow, Scotland
28.Mrz.2009 20:00 - Athen, Greece Athens
04.Apr.2009 20:00 - Harmonic 313 album launch with Onra, Deceptikon + more Tokyo, Tokyo
11.Apr.2009 20:00 - Laundry Melbourne, Victoria
17.Apr.2009 20:00 - Index - Civic Hotel - Harmonic 313 Full line TBC Sydney, New South Wales
01.Mai.2009 20:00 - Void at the Pheonix bar Full line up TBC Sydney, New South Wales
08.Mai.2009 20:00 - Headroom at the Civic TBC Sydney, New South Wales
15.Mai.2009 20:00 - Index - Civic Hotel - Harmonic 313 Full line TBC Sydney, New South Wales
16.Mai.2009 20:00 - White Rhino Brisbane, Queensland
05.Jun.2009 20:00 - Void at the Pheonix bar Full line up TBC Sydney, New South Wales
06.Jun.2009 20:00 - Croft institute with Steve Spacek TBC Melbourne, Victoria
19.Jun.2009 20:00 - Index - Civic Hotel - Harmonic 313 Full line TBC Sydney, New South Wales


bio:
Mark Pritchard ist weiß Gott kein unbeschriebenes Blatt. Seit 1990 zieht der musikalische Tausendsassa der Welt mit seiner ureigenen Version von UK Bass Music bereits in schöner Regelmäßigkeit das Trommelfell über die Ohren. Unter Projektnamen wie Reload, Global Communication, Link, Jedi Knights, Troubleman oder Harmonic 33 hat er in den vergangenen 18 Jahren ein immenses Spektrum bahnbrechender Produktionen aus dem vielbeschworenen Ärmel geschüttelt und damit maßgeblich Einfluss auf die Entwicklung der Elektro-Szene im United Kingdom genommen. Aber alles der Reihe nach.
Die ersten Releases hat Mark Pritchard 1991 zusammen mit Tom Middleton unter dem Namen Link unters Volk gebracht. Damals noch auf ihrem eigenen Evolution-Label, das als Reaktion auf die Rave-Kultur entstanden und als Vorreiter der ersten UK-Elektro-Welle einzuordnen ist.
Mit der Veröffentlichung von "A Collection Of Short Stories" unter dem Pseudonym Reload hat Mark dann 1993 sein erstes Soloprojekt an die wummernde Oberfläche des Planeten geboostet. Ein Meilenstein von einem Album, das mit seiner durchdringenden Düsternis zielgenau dem Zeitgeist einer Post-Clubbing-Generation im Bereich der elektronischen Tanzmusik entsprochen hat.
Unter dem Projekt-Namen Global Communication ist Mark Pritchard 1994 dann erneut eine musikalische Liaison mit Tom Middleton eingegangen. Der daraus resultierende Longplayer "7614" war ebenso wegweisend wie seine Vorgänger und ist daraufhin vom Guardian völlig zurecht zum "Album des Jahrzehnts" gewählt worden.
Über seine musikalischen Großtaten unter seinem Alter Ego Jedi Knights (1995-1996) müssen an dieser Stelle wohl keine großen Worte mehr verloren werden. Denkwürdige Releases wie "May The Funk Be With You", "Catch The Break" oder "Antacid Remix" sprechen eine eindeutige Sprache und stehen für sich selbst.
Mit seinem Soloprojekt Troubleman, das Mark Pritchard bereits Ende der 90er Jahre ins Leben gerufen hat und mit dem er bis heute aktiv ist, hat er dann vor allem in der Break Beat- und frühen Garage-Szene Anklang gefunden.
Im Gegensatz dazu eher ein wenig esoterisch angehaucht war und ist hingegen sein Harmonic 33-Projekt (2000 bis heute). Angereichert mit einer Menge exotischer Sci-Fi-Sounds ist Marks Arbeit unter diesem Namen bisher lediglich in einem legendären Album für Warp gemündet, das später Aufsehen erregend von Madlib gesamplet wurde.
Mit so einem erfolgreichen Back-Katalog im Rücken könnte manch einer schon heiße Füße bekommen und sich in Anbetracht der immensen Erwartungen schnell einen Knoten ins Hemd machen. Aber nicht jemand wie Mark Pritchard. Mit seinem neuesten Projekt Harmonic 313 belegt er nicht nur weiterhin seine ungebrochene Relevanz für die UK Bass-Szene, sondern legt auch noch mal eine gewaltige Schippe drauf. Wie hieß es doch damals auf "Bring The Noise" von Public Enemy noch so schön: "Bass! How Low Can You Go?" Und so ballert Mark einem auf "When Machines Exceed Human Intelligence" dermaßen abgespacet-deepe Bass-Lines vor den Latz, die nach 20 Jahren endlich eine Antwort liefern auf diese uralte Frage von Chuck D.
Bewundernswerterweise stützt sich auch Harmonic 313 nicht auf die Errungenschaften vorheriger Arbeiten, sondern öffnet wieder einmal die Türen zu einem völlig neuen Sound-Imperium : zumindest für Mark Pritchard. Denn die 313 im Projektnamen markiert nicht ohne Grund den Area-Code von Detroit, ist "When Human Exceed Human Intelligence" doch maßgeblich von Ausnahmekünstlern aus Motor City wie Dilla oder Kenny Larkin beeinflusst.
Aber natürlich hat das Projekt auch immer Ohr und Auge auf den Club, der im UK nach Marks Auffassung vor allem vom Bass regiert wird. Denn ganz egal, welches Genre man zurate zieht, ob Jungle, Drum'n'Bass, Dub Step, House oder Garage, es ist vor allem der Bass, der den Ton angibt. Und Harmonic 313 macht sich diesen Umstand nun zu eigen: "Diese Platte markiert einen direkten Link zu Detroit Techno und UK Bass Music der letzten 20 Jahre und mehr", erklärt Mark den Hintergrund zu "When Machines Exceed Human Intelligence". "Sicherlich, durch solche Feature-Gäste wie Phat Kat oder Elzhi (Slum Village) besitzt das Ganze auch noch einen HipHop-Flavour, aber im Grunde genommen deckt Harmonic 313 vor allem die komplette Range des 80er-Jahre-Elektronik-Sounds ab."
Es bleibt unbestritten: Mark Pritchards einzigartigen Produktionsfähigkeiten, seine atemberaubende Palette einzigartiger Werke und sein immenser Einfluss auf die Szene im Vereinigten Königreich sind über alle Zweifel erhaben. "Durch das Hören frischer Sounds werde ich immer wieder auf's Neue inspiriert. Das ist immer schon mein Motor gewesen. Und darum geht es mir auch, wenn ich selbst Musik mache: Ich möchte etwas anderes, etwas futuristisches erschaffen. Natürlich werfe ich auch stets einen respektvollen Blick auf die Errungenschaften der Vergangenheit, aber ich möchte die Dinge vorantreiben und nicht stehen bleiben. Das ist es, worum es für mich vor allem geht in der Musik."
Seine immense Einflussnahme auf das kreative Schaffen herausragender Persönlichkeiten zeigt die illustre Schar seiner Bewunderer. Darunter findet man solche klangvollen Namen wie Daft Punk, Richie Hawtin, Gilles Peterson, Kenny Dope oder Jazzy Jeff : um nur mal einige zu nennen.
Mark Pritchard lebt mittlerweile in Perth (Australien), von wo aus er die einzelnen Puzzleteile für "When Machines Exceed Human Intelligence" zusammengebastelt hat. Eine Platte wie eine futuristische High Tech-Maschine : mit dem entscheidenden Quentchen menschlicher Intelligenz. Oder anders gesagt: Ein T-1000 in Albumform.


Trackbacks

    Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: (Linear | Verschachtelt)

    Noch keine Kommentare


Kommentar schreiben


Umschließende Sterne heben ein Wort hervor (*wort*), per _wort_ kann ein Wort unterstrichen werden.
Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

BBCode-Formatierung erlaubt