Def Tex - Thanks But No Thanks

Dienstag, 18. Januar 2022 um 16:55 - futziwolf

Def Tex - Thanks But No Thanks (Son Records) - CD/LP : schon erschienen
label: http://www.sonrecords.com/

Der neue Longplayer "Thanks But No Thanks" von Def Tex aus dem Hause Son Records weckt zuerst mal wärmste Erinnerungen aus alten Oldschool Tagen. Doch die seit 1990 aktiven Leute um Chrome, Anthropologist, DJ Sure D und R-Key sind innovativ genug um keine Langeweile aufkommen zu lassen. Die liebevoll ausgewählten Samples und zeitgenössischen Reime werden zum Teil instrumentiert und in moderne elektronische Elemente und saftige Beats gekleidet. Das rummst, knattert, grooved und schleift das du das Grinsen nicht mehr aus den Backen kriegst. Wer braucht da noch Ami-Gangsta-Scheiß, english HipHop rules. Kaufen !!! - wolf
presse:
>>> Wenn uns in diesen Tagen eine wirklich innovative Platte erreicht, dann stammt sie in 90 Prozent aller Fälle von der Insel, genauer gesagt aus England. Dort entwickeln sich die Hip Hop affinen musikalischen Auswüchse zu immer mehr Kulturen, entwuchern sich neue Stile, welche mit der Veröffentlichung einer neuen Platte bereits wieder über den Haufen gerannt werden und Platz für Neues machen müssen. Doch dass es bei dieser Menge an Innovation nicht zwangsläufig bedeutet, Oldschool Elemente außen vor zu lassen, beweisen Def Tex mit ihrer neuen LP "Thanks But No Thanks".
Nachdem es nach dem fantastischen C-Mone Album "The Butterfly Effect" um das feine britische Indie-Label Son Records etwas ruhig geworden war, flattert mit dem neuen Album von Def Tex nun endlich wieder eine große Veröffentlichung aus derem Hause. Def Tex, bereits seit 1987 existent, liefern auf "Thanks But No Thanks" eine fantastische Mischung aus Electronica und Boom Bap Hip Hop im feinen englischen Stile. Für Text und Reim zeigen sich Chrome und Anthropologist verantwortlich, während beide zudem die musikalische Untermalung gemeinsam mit DJ Sure D und R-Key beisteuern.
Hier hat man das Gefühl, als treffe Alt auf Jung, Eastcoast auf UK Rap, als hätten Yes Boss eine Platte mit J. Dilla und Roots Manuva ein Album mit The Pharcyde aufgenommen. So schwer wie die Platte sich beschreiben lässt, öffnet sie sich zunächst auch. Erst nach mehrfachen Hördurchgängen öffnet sie sich wie eine Lotusblüte und weiß auch durchaus zu begeistern. <<< - von S. Kronthaler
artist websites:
http://www.deftex.com/
http://www.myspace.com/deftexuk
http://www.myspace.com/chrometheshinymetalman
http://www.myspace.com/chromedubstep

mukke:
Def Tex - Run
http://www.sonrecords.com/son040_10.mp3
DEF TEX-AUDIO-PLAYER auf: http://www.deftex.com/menu.html
und sonrecords mp3 auf http://www.sonrecords.com/audio.html
discography
FREAKS : EP : 2005
DANCEHAUL : EP : 2003
SERENE BUG : 2002
SYCHRONISE : EP : 2000
POETIC SPEECH TECHNIQUES : EP : 1999
CAUGHT WITH MY EYES OUT : EP : 1997
TUTORIAL 1-3 : EP 1992 : 1994 : 1996
MOON MEDITATION : EP : 1995
HERBS AND VERBS : EP : 1992
MASTER BLASTER : EP : 1991
R-KEY GUNSHOT 145 - 1990

Trackbacks

    Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: (Linear | Verschachtelt)

    Noch keine Kommentare


Kommentar schreiben


Umschließende Sterne heben ein Wort hervor (*wort*), per _wort_ kann ein Wort unterstrichen werden.
Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

BBCode-Formatierung erlaubt