FoeBuD entwickelt PrivacyDongle gegen Vorratsdatenspeicherung

Dienstag, 28. März 2017 um 21:31 - Toxo
Anonym im Internet surfen? Mit dem Privacy-Dongel kann der gesetzlich
geplanten Vorratsdatenspeicherung ein Riegel vorgeschoben werden! Denn
in Zukunft wird nicht nur die Datenspur von polizeilich überwachten
Verdächtigen, sondern von jedem unbescholtenen Bürger gespeichert.
Bald ganz legal, denn das geplante Gesetz zur Vorratsdatenspeicherung
wird letztendlich erlauben, daß sämtliche Kommunikationsverbindungen
von Telefon, Handy, SMS und Internet (wer, wann, wo, mit wem) über
lange Zeiträume gespeichert werden. Diese Maßnahme betrifft eben nicht
Terroristen, sondern 80 Millionen unbescholtene Bürgerinnen und Bürger
in Deutschland.

Der FoeBuD e.V. engagiert sich seit langem gegen die
Vorratsdatenspeicherung, denn diese ist eine Bedrohung für unsere
Demokratie. Deswegen hat der FoeBuD mit dem "PrivacyDongle" ein
Werkzeug geschaffen, das das anonyme Surfen auch für technisch nicht
so bewanderte Menschen einfach möglich macht.

Mit dem PrivacyDongle des FoeBuD e.V. können alle Menschen anonym im
Internet surfen. Der kleine USB-Stick beherbergt die Software TorPark,
mit der dies ohne vorherigen Installationsaufwand möglich ist. Der
PrivacyDongle wird in den USB-Port des Computers am Arbeitsplatz, bei
Freunden oder im Internetcafe gesteckt, dann auf das Programm-Icon
geklickt und los geht`s: Surfen im Internet ohne eine Datenspur zu
hinterlassen. Denn alle Verbindungen sind verschlüsselt und sämtliche
Daten werden nicht auf dem Computer, sondern -- wenn gewünscht -- auf
dem PrivacyDongle gespeichert.

Der "PrivacyDongle" kostet 20 Euro und wird im FoeBuD-Shop vertrieben:
https://http://www.PrivacyDongle.com

Übrigens: Der FoeBuD-Shop wird ehrenamtlich betrieben, alle Einnahmen
kommen der Arbeit des FoeBuD zugute. Der FoeBuD betreibt auch einen
eigenen TOR-Anonymisierungsserver.

Links zu FoeBuD-Seiten:

Info: PrivacyDongle - Anonym im Internet surfen:
https://http://www.PrivacyDongle.de

Verkauf: PrivacyDongle im FoeBuD Unterstützungs-Shop kaufen:
https://http://www.PrivacyDongle.com

FoeBuD e.V.
Marktstraße 18
33602 Bielefeld
mail@foebud.org
http://www.foebud.org Weitergehende Infos:

"Mit dem PrivacyDongle des FoeBuD e.V. können alle Menschen anonym im
Internet surfen. Der kleine USB-Stick beherbergt die Software TorPark,
mit der anonyme Kommunikation ohne vorherigen Installationsaufwand
möglich ist. Der PrivacyDongle wird in den USB-Port des
Windowsrechners am Arbeitsplatz (wenn die private Nutzung der Rechner
nicht verboten ist), bei Freunden oder im Internetcafe gesteckt, dann
auf das Programm-Icon geklickt und los geht."


You never walk alone...

Immer, wenn Sie im Internet surfen, sind Sie nicht allein. Sie werden
überwacht - und das gleich mehrfach. Aussagekräftige Datensammlungen
darüber, wann und wohin Sie im Web surfen (also: was Sie
interessiert), entstehen zum Beispiel bei Ihrem Arbeitgeber, bei Ihrem
Internet-Provider, aber auch bei Anzeigenvermarktern und bei
Suchmaschinen. Sollte der Bundestag die Vorratsdatenspeicherung
beschließen, werden die umfassensten Datensammlungen (auch über Sie,
obwohl Sie gar keine Verbrecherin oder Verbrecher sind!) beim Staat
entstehen.

Ihre Daten werden nicht ohne Grund gesammelt: Ihr Arbeitgeber möchte
wissen, wohin Sie surfen ? vielleicht zu einem Mitbewerber? Vielleicht
findet sich ein Abmahnungsgrund? Anzeigenvermarkter interessiert
brennend, was Sie interessiert ? Sie werden ja für entsprechende
Werbung dankbar sein! Der Staat schließlich ermittelt in Zeiten der
Terrorangst nicht mehr nur gegen Täter, sondern gegen mögliche Täter ?
gegen Jede und Jeden, auch gegen Sie!

Wenn Sie Ihre Privatsphäre (Ihr Grundrecht!) auch im Internet, auch
beim Surfen schützen wollen ? wird das jetzt gerade etwas leichter für
Sie: Der PrivacyDongle ist da!


Sie sind so frei: Mit dem PrivacyDongle schützen Sie Ihre Privatsphäre

Damit niemand nachvollziehen kann, wohin Sie surfen, muss der
Übertragungsweg der Daten verschleiert und müssen die Daten
verschlüsselt werden. Dafür gibt es das Tor-Netzwerk. Mit dem
"PrivacyDongle" des FoeBuD können Sie sich problemlos (ohne
Installationsarbeiten) in das Tor-Netz einklinken. Sie müssen
lediglich den USB-Stick in einen Computer (z.B. in einem
Internet-Café) stecken und den Webbrowser darauf starten. Schon kann
niemand mehr nachvollziehen, wohin Sie damit surfen.



Wichtige Fragen - richtige Antworten Was ist das Tor-Netz? Wie funktioniert es?

Normalerweise werden Daten im Internet unverschlüsselt und auf
direktem Weg übermittelt. Spezielle Rechner, so genannte "Router"
bestimmen dabei den effizientesten Weg. Leider sind dadurch die
Datenströme leicht zu überwachen.

Tor, "The Onion Router" (der Zwiebel-Router) ist ein Netz aus vielen
speziell programmierten Routern, die untereinander in Verbindung
stehen. Wird das Tor-Netz zur Übermittlung genutzt, dann werden die
Daten auf zufällig festgelegten verschlungenen Wegen von Tor-Server zu
Tor-Server geschickt, ehe sie an ihrem Ziel ankommen ? ähnlich wie ein
Faden in einem Wollknäuel. Zusätzlich verschlüsselt jeder Tor-Server
die Datenpakete, so dass diese (wie eine Zwiebel) mehrfach chiffriert
sind.

Dadurch wird die Verbindung etwas langsamer, aber sehr viel sicherer.


Was ist das "PrivacyDongle"? Wie funktioniert das?

Der "PrivacyDongle" des FoeBuD e.V. ist ein USB-Stick, auf dem der
Webbrowser "Firefox" und die Software "TorPark" vorinstalliert sind.
Der "PrivacyDongle" ist geeignet für die Betriebssysteme Windows 2000
und Windows XP (leider nicht für Mac und Unix). Es sind keine
Installationsarbeiten nötig.

Um den "PrivacyDongle" einzusetzen, müssen Sie es nur in die passende
Buchse des Computers stecken. Der Computer zeigt Ihnen den USB-Stick
dann als neues Laufwerk an. Rufen Sie den Firefox-Browser auf dem
Stick auf, er nutzt automatisch das Tor-Netz und schützt Ihre
Anonymität im Internet.


Wird das Netz nicht von Kriminellen missbraucht?

Das ist möglich. Jeder kann das Tor-Netz benutzen, auch zu kriminellen
Zwecken - genau so, wie ein Küchenmesser auch als Waffe eingesetzt
werden kann. Das spricht nicht gegen Tor. Wer käme auf die Idee, Autos
verbieten zu wollen, weil auch Bankräuber Automobile benutzen?

Die Möglichkeit, sich anonym im Internet zu bewegen, bringt auch
Verantwortung mit sich. Es ist möglich, Leute zu beleidigen oder
Schlechtes über sie zu berichten. Wie im richtigen Leben muss man sich
seiner Verantwortung gegenüber anderen bewusst sein, und sich korrekt
verhalten zu können (und zu wollen). Der FoeBuD e.V. möchte diese
Technik verbreiten, um ein Zeichen gegen Vorratsdatenspeicherung zu
setzen, und um zu zeigen, dass unbeobachtete Kommunikation fruchtbar
für die Demokratie ist. Auch der Gesetzgeber will anonyme
Kommunikation fördern und hat dies z.B. im TDDSG
(Teledienstedatenschutzgesetz) explizit gefordert. Mit dem
Unterstützen dieses Services helfen wir, gesetzliche Vorgaben
umzusetzen.


Darf ich überhaupt anonym im Internet surfen?

Solange wir in einem demokratischen Rechtsstaat leben: jederzeit. Ihre
Privatsphäre ist Ihr Grundrecht! Diese darf nur auf Grundlage von
Gesetzen und richterlichen Beschlüssen eingeschränkt werden. Und Sie
sind berechtigt, Maßnahmen zu ergreifen, die Ihre Privatsphäre
effektiv schützen.


Ist es gut, dass sich jeder anonym im Internet bewegen kann?

Ja, das ist gut. Denn der Sinn von Demokratie ist die Freiheit. Es
bleibt jedem selbst überlassen, wie er seine Freiheit nutzt. Je mehr
Bürger mit ihrer Freiheit verantwortungsvoll und gesetzeskonform
umgehen, desto besser. Totalüberwachung aber führt zur Angst,
beobachtet zu werden. Die "Schere im Kopf" wird aktiviert, und das ist
das widerspricht der Freiheit in einer offenen Gesellschaft. Wer seine
Privatsphäre schützt, bewegt sich im Rahmen der Gesetze und beweist
Bürgersinn.


Ist meine komplette Internetverbindung sicher und anonym?

Nein, das ist sie nicht. Auf dem Weg von der Webseite, die Sie
ansurfen, bis zum ersten Rechner des Tor-Netzes sind die Daten nicht
verschlüsselt. Deswegen sollten Sie E-Mails verschlüsseln (z.B. mit
"Pretty Good Privacy" (PGP)). Wenn möglich, sollten Sie beim Surfen
auf sichere Übermittlung achten - diese wird durch ein "https://" am
Anfang der Webadresse angezeigt (für "Hypertext Transfer Protocol
Secure").

Persönliche Daten sollten Sie im Web niemals eingeben, wenn die
Adresse nicht mit "https://" beginnt, aber auch sonst sollten Sie mit
persönlichen Daten sehr sparsam umgehen.


Ich möchte Tor benutzen, wie mache ich das?

Sie können Tor auf Ihrem eigenen Computer dauerhaft installieren (was
wir sehr empfehlen!) Eine Anleitung und Files zum Download dafür
finden Sie unter https://http://www.PrivacyDongle.de

Wenn Sie Tor erst einmal ausprobieren oder unterwegs nutzen möchten,
nutzen Sie den "PrivacyDongle" aus unserem Unterstützungs-Shop:
https://http://www.PrivacyDongle.com Ich finde Tor gut. Wie kann ich mich beteiligen?

Wenn Sie Tor dauerhaft auf einem Server, der an Internet angeschlossen
ist, installieren, wird dieser Teil des Tor-Netzes. Damit leisten Sie
einen Beitrag, um die Privatsphäre aller Beteiligten zu schützen. Der
FoeBuD unterstützt das Tor-Netzwerk mit einem leistungsstarken Server,
welcher monatlich Geld kostet. Sie können sich beteiligen, indem Sie
den FoeBuD e.V. mit einer Spende unterstützen:

Kontonummer: 2129799 Sparkasse Bielefeld BLZ 48050161
IBAN: DE66480501610002129799 BIC: SPBIDE3BXXX
Details finden Sie im Internet unter https://http://www.foebud.org/spende .


Wo finde ich weitere Informationen über Tor?

Verständliche und verlässliche Informationen finden Sie z.B. auf
folgenden Webseiten:

Die Tor-Homepage der Electronic Frontier Foundation (deutsch)
http://tor.eff.org/

Wikipedia.de zu Tor
http://de.wikipedia.org/wiki/TOR

Wikipedia.de zu Onion Routing
http://de.wikipedia.org/wiki/Onion_Routing

Sicher und anonym im Internet mit Proxys / von Kai Raven
http://kai.iks-jena.de/bigb/asurf.html

PrivacyDongle - Anonym im Internet surfen:
https://http://www.PrivacyDongle.de

PrivacyDongle im FoeBuD Unterstützungs-Shop kaufen:
https://http://www.PrivacyDongle.com



Freundliche Grüße
FoeBuD e.V.
//padeluun

Trackbacks

  1. FoeBuD entwickelt PrivacyDongle gegen Vorratsdatenspeicherung

    Anonym im Internet surfen? Mit dem Privacy-Dongel kann der gesetzlich geplanten Vorratsdatenspeicherung ein Riegel vorgeschoben werden! Denn in Zukunft wird nicht nur die Datenspur von polizeilich überwachten Verdächtigen, sondern von jedem unbescholtenen

Kommentare

Ansicht der Kommentare: (Linear | Verschachtelt)

    Noch keine Kommentare


Kommentar schreiben


Umschließende Sterne heben ein Wort hervor (*wort*), per _wort_ kann ein Wort unterstrichen werden.
Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

BBCode-Formatierung erlaubt