Impressum

herausgeber:
chefredakteur:
redaktion:

design:

pressekontakt:
wolfgang dybowski
w.dybowski (v.i.S.d.P.)

aponaut@mustermensch.org

wolf / toxo

fon: 0203/8075157

Artikel und Beiträge die namentlich gekennzeichnet sind unterliegen der Verantwortung der VerfasserInnen und geben nicht unbedingt die Meinung der Herausgeber oder des V.i.S.d.P. wieder.

Der aponaut ist die Online-Ausgabe der zweimonatlich verlegten Duisburger Zeitung für Kultur und Politik, die non-profit orientiert arbeitet und auf Partizipation und Selbstverwirklichung setzt. Die Zeitung (online und print) selbst ist aktive Kunstform und sozialpolitisches Leben - eine Zeitung die nicht nur darstellt und widerspiegelt - sondern den statischen Prozess von Macher - Betrachter - Konsument durchbricht und einen aktiven Kreislauf schafft. Politische, philosophische und künstlerische Positionen und Werke gehen in einen Prozess, an dem alle beteiligt sind - Leser, Autor, Layouter und Mitarbeiter sind gleichberechtigte Aktive.

Wir wenden uns an all die Menschen, die mit dieser Gesellschaft etwas zu tun haben wollen und ihren Ärger und ihren Spaß an diesem Leben in dieser Gesellschaft mitteilen wollen. An jene die mitreden und mitgestalten wollen. Neben dem Angebot der Information über Kultur, Politik und Sport in Duisburg und dem Rest der Welt wollen wir Euch dazu animieren zu kommunizieren, uns als Forum zu nutzen. Der Ausbau der solidarischen Zusammenarbeit und die Vernetzung mit anderen sozialen Projekten (Kulturzentren, Zeitungen, Verlagen) steht bei uns genauso im Vordergrund wie den Standard des gesellschaftlichen Alltagslebens zu durchbrechen.

Gebraucht den aponauten indem ihr Artikel, Infos, Veranstaltungen und Meinungen an uns sendet!!!

DISCLAIMER:

Mit Urteil vom 12. Mai 1998 hat das Landgericht Hamburg entschieden, dass man durch die Ausbringung eines Links die Inhalte der gelinkten Seite ggf. mit zu verantworten hat. Dies kann, so das Landgericht Hamburg, nur dadurch verhindert werden, dass man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert. Der Webmaster des aponaut erklärt ausdrücklich, dass er keinerlei Einfluss auf die Gestaltung und die Inhalte der gelinkten Seiten hat. Deshalb distanzieren wir uns hiermit ausdrücklich und unwiderruflich von allen Inhalten aller gelinkten Seiten auf unserer Homepage und machen uns diese Inhalte nicht zu Eigen. Diese Erklärung gilt für alle auf unserer Homepage angebrachten Links und für alle Inhalte der Seiten, zu denen die bei uns angemeldeten Banner und Links führen.

links


:: TERZ - StattZeitung Düsseldorf ::
:: LOTTA - Antifa-Zeitung NRW ::
:: TELEPOLIS - Internetzeitung ::
:: indymedia MEDIENZENTRUM ::
:: INFONETZ DÜSSELDORF ::
:: HERMINE - Vernetzungs-Zine ::

:: Netzpolitik ::
:: Datenschutz - foebud ::
:: Datenschutz - bigbrotherawards ::
:: Chaos Computer Club e.V. ::
:: USENET - Portal ::

:: KOOPTECH - Medienblog ::

:: SYNTOPIA – Stadtteil- und Projektladen DU-Hochfeld ::
:: MUSTERMENSCH e.V. ::
:: DU it yourself! ::

:: DJÄZZ - Jazzkeller Duisburg ::
:: DRUCKLUFT - Kulturgebiet ::
:: AZ MÜLHEIM ::
:: LINKES ZENTRUM HINTERHOF ::
:: COMPUTERKNEIPE - DON't PANIC ::
:: ROTE FLORA - Kulturzentrum Hamburg ::
:: ZAKK - Zentrum für Kultur ::
:: EKAMINA - KULTURSALON ::
:: KULTURZENTRUM LANGENDREER ::
:: KULTURZENTRUM GREND ::

:: Café Zentral ::


:: SCULPTUREN und ZEICHNUNGEN - BILDHAUER HOPPE  ::


:: aponaut @ twitter ::

:: TAD - Theater Arbeit Duisburg ::
:: ReibeKuchenTheater - Kinder/Jugend-Theater ::

:: fefe's blog ::
:: SPOKEN BLOGS ::

:: LITERATUR-WERKSTATT BERLIN ::

:: FANZINE - Index ::
:: INSIDE - artzine ::
:: BUNDSCHUH - Fanzine ::
:: BLUT IM STUHL - Fanzine ::
:: der gestreckte mittelfinger - Fanzine ::
:: Kaschemme - Magazin für exentrische Literatur  ::
:: Comic - Online - Projekt ::

:: TOXO ... ... punkdownloads ::
:: PUNK - KONZERTE ::
:: PLASTICBOMBRECORDS ::
:: RILBFHPA - Records - D.I.Y. LABEL ::

:: Gegen Hinrichtung und Folter ::
:: Todesstrafe - Infos und Forum ::
:: PRO ASYL - newsletter ::
:: coca cola kills ::



Das Logo und unser Banner zum verlinken:


aponaut Banner



aponaut Banner


PDF Versionen des aponauten



Hier stehen die aktuellen sowie archivierten Ausgaben des aponauten
als PDF zum Download bereit:

aponaut - sonderausgabe #01 - besser leben:
Download: http://aponaut.org/data/images/aponaut_sonderausgabe_01.pdf  http://aponaut.org/data/images/aponaut_sonderausgabe_01.pdf

aponaut #4 :
Download: http://www.mustermensch.org/aponaut/aponaut_004.pdf  http://www.mustermensch.org/aponaut/aponaut_004.pdf

aponaut #3 :
Download: http://www.mustermensch.org/aponaut/aponaut_003.pdf  http://www.mustermensch.org/aponaut/aponaut_003.pdf

aponaut #2 :
Download: http://www.mustermensch.org/aponaut/aponaut_002.pdf  http://www.mustermensch.org/aponaut/aponaut_002.pdf

aponaut #1 :
Download: http://www.mustermensch.org/aponaut/aponaut_001.pdf  http://www.mustermensch.org/aponaut/aponaut_001.pdf

aponaut - Zeitungskonzept :
Download: http://www.mustermensch.org/aponaut/zeitungskonzept_03.pdf  http://www.mustermensch.org/aponaut/zeitungskonzept_03.pdf

Weg mit den alten Säcken! [UPDATE: 19.08.2010]

Dienstag, 17. August 2010 um 18:29 - futzi
Zu dem Thema Sauerland verklagt Blog-Xtranews:
Liebe alte Säcke:
FÜR DIE ÖFFENTLICHKEIT BESTIMMT und NICHT FÜR DIE ÖFFENTLICHKEIT BESTIMMT war gestern, heute gibt es das INTERNET, und zwar ALLES für JEDEN, so lange es Strom gibt.

>>> Ruhrbarone berichtet, netzpolitik berichtet. in einer Stunde sind die Daten mehrfach auf wikileaks und co zu finden und werden nie mehr aus dem Internet verschwinden… <<<
>>> Es ist schon irre. Da brüllt klein Adolf auf allen Kanälen nach Aufklärung, ja will selber an forderster Front dabei mitwirken……und verklagt dann jemand wegen Aufklärung. Wer solche Berater hat braucht keine Feinde mehr. <<<



[UPDATE: 19.09.2010] Die Stadt hat kapituliert!

Liquid-Feedback vor Start bei der Piratenpartei [Update03]

Mittwoch, 4. August 2010 um 03:22 - futzi
Am kommenden Donnerstag will die Piratenpartei ihr Liquid-Democracy-System LiquidFeedback auf Bundesebene starten. Den Startschuss wird der Bundesvorstand auf seiner öffentlichen Telefonkonferenz beschließen, die Inbetriebnahme soll live aus der Bundesgeschäftsstelle der Partei in Berlin gestreamt werden.

LiquidFeedback ist eine Internetplattform, die das kollaborative Erarbeiten und Abstimmen von Antragstexten ermöglicht. Jedes Parteimitglied erhält einen Account, es gibt im System keine Moderatoren, alle Mitglieder, vom Vorstand bis zum einfachen Piraten sind gleichberechtigt. Die Partei möchte LiquidFeedback zur Vorbereitung ihres Programmparteitages am 20./21.11. in Chemnitz benutzen. Auf dem letzten Bundesparteitag wurde die Einführung der Software mit 80% Zustimmung beschlossen.

Besonders an der Plattform ist, dass nur konstruktives Feedback möglich ist. Das bedeutet, dass man in der Diskussionsphase eines Antrages nur konkrete Verbesserungsvorschläge oder Gegenanträge verfassen kann. Mit „Nein“ stimmen kann man erst in der Abstimmungsphase. Das System ermöglicht eine Präferenz-Wahl nach der Schulze-Methode, hierdurch soll taktisches Wählen verhindert werden. >>> netzpolitik

UPDATE: vom 05.08.2010, stimmt der Piraten-Vorstand gegen den Liquid-Democracy-Start? >>> netzpolitik
UPDATE:
vom 09.08.2010, Netzpolitik-Interview: Jens Seipenbusch über Einführung von LiquidFeedback >>>

UPDATE#2: vom 13.08.2010,
Piratenpartei startet Liquidfeedback (via netzpolitik.org)

Flattr ist schnorren für cyberpunks

Samstag, 5. Juni 2010 um 17:58 - futzi

Dienstag, 25. Mai 2010 um 22:25 - futzi

Erweiterte Realität oder der Weg in die Bedeutungslosigkeit?

Dienstag, 27. April 2010 um 19:05 - futzi
In einem Interview mit der taz spricht der Medienwissenschaftler Max Celko über die Möglichkeiten der Verschmelzung der Offline-Realität mit dem Netz...  Dieser Artikel war vorübergehend offline, da der aponaut ein eigenes Interview mit Max Celko macht, um das Thema Augmented Reality etwas "differenzierter" anzugehen.

UPDATE: Klarstellung ! Max Celko im Interview

Abschiebepraxis in Germoney :: Never Come Back Airlines

Montag, 26. April 2010 um 16:16 - futzi
Die Abschiebemethoden in Deutschlands Amtsstuben und auf den Flughäfen gehören nach wie vor mit zu den menschlich ekelhaftesten Abgründen (mal von den gesetzlichen abgesehen) die dieses Einwandererland als Beschützer der Menschenrechte zu bieten hat:
PRO ASYL meldet:
Ein junger Georgier hat sich am 7. März 2010 in Abschiebungshaft in Hamburg erhängt
Weiterer Suizid in Abschiebungshaft
Abschiebungsmonitoring am Hamburger Flughafen
Bericht zur Abschiebungshaft Schleswig-Holstein
Keine Gnade für Roma
Keine Gnade für alte und schwerkranke Kosovo-Flüchtlinge
Nach Syrien wird wieder abgeschoben

Abschiebung im Morgengrauen die videos

Neue Alben von ::

Mittwoch, 21. April 2010 um 01:21 - futzi
SAM AMIDON - I See The Sign
RUFUS WAINWRIGHT - All Days Are Nights: Songs For Lulu

Montag, 19. April 2010 um 21:45 - futzi
http://www.bundschuhfanzine.de/aponaut/data/gallery/images_2/pics_326.jpg

Neues vom Himbeertoni in Poetry

Samstag, 17. April 2010 um 10:26 - futzi
Aus dem ehrenwerten Haus:
Die Fotze kann ihr ungewaschenes Maul nicht halten
Wir waren trommel-mäßig auf einer Reise, auf dem Weg zum Muppet-Tier oder auch dem altklugen Spaßbremsen-Liliputaner von SS-Mitarbeiter a.D. Günther Grass. Oder auch, wie eine Waschmaschinenmetapher. Dann hat sie angeschellt. Die Fotze...   
>>> in Poetry
Kommentare einsehen

Fuck © [UPDATE 30.08.2010]

Donnerstag, 8. April 2010 um 17:22 - futzi

Fuck

Neue Plattenreview: Oswin Chin Behilia - LIBER

Donnerstag, 4. Februar 2010 um 19:51 - futzi
Oswin Chin Behilia - LIBER
CD – (Otrabanda Records) VÖ: 26. Februar